Ohne Vorwarnung: Zweitligist wird aus eigenem Stadion geworfen!

Coventry (Großbritannien) - So schnell ist die heimische Hütte weg! Der englische Zweitligist Coventry City hat am Montag einen Räumungsbescheid für das eigene Stadion erhalten.

Die Coventry Building Society Arena, damals noch City of Coventry Stadium, während der Olympischen Spiele 2012.
Die Coventry Building Society Arena, damals noch City of Coventry Stadium, während der Olympischen Spiele 2012.  © PAUL ELLIS / AFP

Das bestätigte der 1883 gegründete Traditionsverein inzwischen auf seiner Homepage.

Demnach fordern die neuen Besitzer der Coventry Building Society Arena, dass die "Sky Blues" einer Lizenz zustimmen, um weiterhin in dem Stadion spielen zu dürfen.

Der Klub sei überrascht, da man erst im März 2021 eine Lizenz unterzeichnet habe, um bis 2031 in dem Fußballtempel kicken zu dürfen. Weiterhin sei der FA-Cup-Sieger von 1987 davon ausgegangen, dass die Vereinbarung auch mit den neuen Eigentümern fortbestehen würde.

Nach Gerüchten um Nachfolge von Favre: Wird Ex-Leipziger Tedesco hier Nationaltrainer?
Fußball International Nach Gerüchten um Nachfolge von Favre: Wird Ex-Leipziger Tedesco hier Nationaltrainer?

"Die Frasers Group hat Coventry City jetzt ohne Dialog und ohne Verhandlungen eine neue Vereinbarung mit neuen Geschäftsbedingungen vorgelegt, die für den Verein weniger günstig sind. Außerdem würde diese Lizenz nur bis Mai 2023 laufen", hieß es in dem Statement.

Die besagte Frasers Group hatte das Stadion erst im November vom insolventen Rugby-Klub Waps RFC übernommen.

Inhaber sowie CEO des Unternehmens ist der britische Manager Mike Ashley (58), der bis 2021 auch Besitzer des Premier-League-Klubs Newcastle United war und dabei aufgrund fragwürdiger Entscheidungen des Öfteren in der Kritik stand.

Statement von Coventry City auf Twitter

Coventry City hofft weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit mit der Frasers Group

Die Coventry Building Society Arena bietet Platz für insgesamt 32.609 Zuschauer.
Die Coventry Building Society Arena bietet Platz für insgesamt 32.609 Zuschauer.  © PAUL ELLIS / AFP

Offenbar erhielt der Zwölftplatzierte der Championship im Vorfeld der Aktion widersprüchliche Signale von der Eigentumsgruppe.

"Nach dem Kauf der Arena, einem der großen Vermögenswerte der Stadt Coventry, durch die Frasers Group erklärten sie, dass sie sich 'auf die Zusammenarbeit mit dem Coventry City Football Club freuen'", schrieb das Team aus den West Midlands in der Mitteilung.

Und fügte an: "Coventry City hofft, dass sie diese Worte zum Wohle der Arena, des Vereins, unserer Fans und der Stadt und der Gemeinschaft, zu der sie jetzt gehören, umsetzen werden."

DFB-Star am Scheideweg: Fällt Kai Havertz dem Chelsea-Kaufrausch zum Opfer?
Fußball International DFB-Star am Scheideweg: Fällt Kai Havertz dem Chelsea-Kaufrausch zum Opfer?

Das nächste Heimspiel des Klubs, bei dem auch der gebürtige Leipziger und ehemalige Dynamo-Dresden-Kicker Marcel Hilßner (27) unter Vertrag steht, ist für den 17. Dezember gegen Swansea City angesetzt.

Titelfoto: PAUL ELLIS / AFP

Mehr zum Thema Fußball International: