PSG ist nicht "Kylian Saint-Germain" - Mbappé schießt scharf gegen seinen Klub!

Paris - Das kommt auch nicht alle Tage vor! Kylian Mbappé (24) liefert sich einen öffentlichen Clinch mit seinem Klub. Es geht um Werbeaufnahmen des Superstars.

Streit um Werbeaufnahmen: Kilian Mbappé (24) ist alles andere als einverstanden mit dem Vorgehen seines Klubs.
Streit um Werbeaufnahmen: Kilian Mbappé (24) ist alles andere als einverstanden mit dem Vorgehen seines Klubs.  © CHRISTOF STACHE / AFP

Der Starstürmer hat seinen Klub Paris Saint-Germain wegen der neuen Werbekampagne für Jahreskarten öffentlich harsch angegangen.

Mbappé passt es gar nicht, dass er in einem Video der am Mittwoch veröffentlichten Kampagne die absolute Hauptrolle spielt und andere aus dem Team kaum auftauchen, erklärte der Franzose am Donnerstag auf Instagram.

"PSG ist ein großer Klub und eine große Familie, aber es ist auf keinen Fall Kylian Saint-Germain." Er habe zu keinem Zeitpunkt gewusst, dass ein mit ihm an einem Marketing-Tag des Klubs geführtes Interview für die Werbekampagne bestimmt war.

Ehefrau von Weltklasse-Keeper stellt klar, dass sie niemanden umgebracht hat!
Fußball International Ehefrau von Weltklasse-Keeper stellt klar, dass sie niemanden umgebracht hat!

Deshalb setze er sich auch für individuelle Bildrechte der Fußballspieler ein.

Vor einigen Monaten hatte der WM-Torschützenkönig sich bereits mit dem französischen Fußballverband um Bildrechte gestritten. Wegen der Handhabung zur Nutzung der Bilder wollte er nicht an einem Fototermin der Nationalmannschaft teilnehmen.

In dem Streit ging es darum, dass der Verband kollektive Bildrechte am Nationalteam hat. Dabei geht es auch um Bilder von nur mindestens fünf Spielern, die etwa mit Werbepartnern gemacht werden.

Für Mbappé war es wichtig, dass die Spieler dabei im Einklang mit der Werbung sind.

Titelfoto: CHRISTOF STACHE / AFP

Mehr zum Thema Fußball International: