Zweimal unterbrochen: Heim-Debüt von Ex-HSV-Star van der Vaart wird von Skandal überschattet

Hamburg/Esbjerg - Was war da denn los? Ex-HSV-Star Rafael van der Vaart (39) hat am Freitagabend seine Heimpremiere als Interimstrainer des dänischen Zweitligisten Esbjerg fB gefeiert. Die Partie wurde allerdings von massiven Fan-Ausschreitungen überschattet.

Esbjerg-Trainer Rafael van der Vaart (39) war bedient.
Esbjerg-Trainer Rafael van der Vaart (39) war bedient.  © IMAGO / Revierfoto

Die Begegnung gegen Lyngby BK musste zweimal unterbrochen werden, weil Esbjerg-Anhänger Feuerwerkskörper auf das Spielfeld geworfen hatten.

Der erste Vorfall ereignete sich rund zehn Minuten vor Ende der ersten Halbzeit. Schiedsrichter Jonas Bögelund schickte beide Teams kurz nach der Führung für Lyngby durch Adam Sörensen (36. Minute) und einem Platzverweis gegen Esbjerg-Kicker Ísak Óli Ólafsson (37.) in die Kabinen.

Kurz vor dem Abpfiff wollte der Referee ein zweites Mal handeln. Doch die Spieler beider Seiten konnten den Unparteiischen überreden, die Begegnung nicht abzubrechen. Stattdessen kehrten sie noch einmal auf das Feld zurück und schoben sich bis zum Abpfiff aus Protest gegen die Fan-Ausschreitungen einfach hin und her.

Abseits der Wahrheit: Über diese Linie lachen Millionen Fußballfans!
Fußball International Abseits der Wahrheit: Über diese Linie lachen Millionen Fußballfans!

Am Ende verlor die Mannschaft von van der Vaart mit 0:3 (0:1) und musste nach dem Verpassen der Aufstiegsrunde den nächsten Dämpfer hinnehmen.

Der ehemalige HSV-Star hatte das Team gemeinsam mit Michael Kryger vor eineinhalb Wochen nach der Entlassung von Roland Vrabec übernommen.

Titelfoto: IMAGO / Revierfoto

Mehr zum Thema Fußball International: