Droht dem Spieltag der Regionalliga Nordost eine Generalabsage?

Berlin - Es ist frostig kalt im Osten Deutschlands. Darunter leidet auch der Fußball. In der Regionalliga Nordost wurden Stand Mittwochnachmittag bereits sieben der neuen Partien witterungsbedingt abgesagt. Weshalb sich Fans und Funktionäre inzwischen fragen: Wäre nicht eine Generalabsage sinnvoller?

Bereits sieben von neuen Partien des 17. Spieltags der Regionalliga Nordost wurden Stand Mittwoch-Nachmittag abgesagt. Einzig in zwei Berliner soll noch gespielt werden.
Bereits sieben von neuen Partien des 17. Spieltags der Regionalliga Nordost wurden Stand Mittwoch-Nachmittag abgesagt. Einzig in zwei Berliner soll noch gespielt werden.  © 123rf/ssuravikin

Nach den heftigen Schneefällen in der Nacht zu Montag war es bereits zu erwarten - der Spielbetrieb im Fußball wird darunter leiden. Deutschlands einzig halbwegs professionelle Liga, die Regionalliga Nordost, die noch vor Weihnachten den letzten Regelspieltag austragen will, ist ebenfalls betroffen.

Am Mittwochnachmittag wurden bereits sieben der neuen Begegnungen abgesagt, darunter auch die beiden Partien der Leipziger Vereine Lok und Chemie. Lediglich die Begegnungen von TeBe Berlin gegen den Berliner AK sowie die BFC Dynamo gegen den SV Lichtenberg stehen noch im Plan.

Entscheidungshoheit haben in erster Instanz die austragenden Vereine, die für die Sicherheit der Zuschauer und Spieler verantwortlich sind. Natürlich bedarf es aber einer Abstimmung mit dem Verband, in dem Fall dem NOFV, über das Vorgehen.

Schiebock-Knall: BFV will nicht in die Regionalliga aufsteigen!
Regionalliga Schiebock-Knall: BFV will nicht in die Regionalliga aufsteigen!

Ist vor dem Hintergrund, dass nur noch zwei Spiele Stand Mittwoch als durchführbar gelten, eine Generalabsage ein Thema? Fans und Funktionäre diskutieren dieses Vorgehen spätestens zur Wochenmitte.

Spieltag der Regionalliga Nordost komplett absagen?

Cottbus-Trainer Pelé Wollitz hatte aus Fairness-Gründen am Dienstag im rbb dafür plädiert, direkt alle Begegnungen abzusetzen: "Ich halte es für sinnvoll, wenn der komplette Spieltag nicht stattfindet und im neuen Jahr nachgeholt wird."

Doch dies ist wohl beim NOFV, der in Berlin ansässig ist, kein Thema. Er sieht die Verantwortung bei den Vereinen, wie TAG24 auf telefonische Nachfrage hin erfuhr. Insbesondere der BFC sei ob einer Durchführung bemüht.

Zumindest aus Cottbuser Sicht sollte dies aber nur wenig dramatisch sein, der Wintermeister-Titel ist den Lausitzer sicher, sie können vom Berliner AK nicht mehr überholt werden - sollte deren Spiel bei TeBe Berlin überhaupt stattfinden.

Titelfoto: 123rf/ssuravikin

Mehr zum Thema Regionalliga: