FC Köln-Coach Baumgart vor Leipzig-Kracher realistisch: "Blick geht nach unten!"

Köln - Der Klassenerhalt hat beim 1. FC Köln trotz des guten Starts ins Jahr 2023 und der letztjährigen Europacup-Qualifikation immer noch höchste Priorität.

FC-Trainer Steffen Baumgart (50) weiß genau, worauf es im Abstiegskampf ankommt.
FC-Trainer Steffen Baumgart (50) weiß genau, worauf es im Abstiegskampf ankommt.  © David Inderlied/dpa

"Meine Aufgabe ist es, dass wir nach unten nicht nur ein Auge haben, sondern zwei Augen", sagte Trainer Steffen Baumgart (50) am Donnerstag.

"Ich war ein Spieler, der immer wieder im Abstiegskampf war. Und klar ist: Das Ding ist erst vorbei, wenn es vorbei ist. Abstiegskampf geht bis zu dem Tag, an dem man endgültig gerettet ist. Und das sind wir nicht. Deshalb schauen wir nach unten, nicht nach oben", erklärte der 50-Jährige.

Als Zwölfter hat der in diesem Jahr noch ungeschlagene FC vor dem Spiel gegen RB Leipzig am Samstag (15.30 Uhr/Sky) je sieben Punkte Abstand auf den im vergangenen Jahr belegten siebten Rang und den Relegationsplatz.

Hiobsbotschaft beim 1. FC Köln: Abwehr-Ass droht gegen Stuttgart auszufallen
1. FC Köln Hiobsbotschaft beim 1. FC Köln: Abwehr-Ass droht gegen Stuttgart auszufallen

Gegen den Tabellendritten wird Winter-Neuzugang Davie Selke (28) derweil trotz seiner verletzungsbedingten Auswechslung am Sonntag auf Schalke (0:0) dabei sein können.

"Er ist im Training, also wahrscheinlich auch im Kader", sagte Baumgart. Der Stürmer spielte von 2015 bis 2017 auch für Leipzig.

Titelfoto: David Inderlied/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Köln: