Bleibt Fan-Liebling Hector beim 1. FC Köln? Gespräche sollen laufen!

Köln - Die Fans des 1. FC Köln haben neben dem Klassenerhalt ihres Klubs nur einen sehnlichen Wunsch: die Vertragsverlängerung ihres Kapitäns Jonas Hector (32)! Der Linksverteidiger soll nun offenbar in Gesprächen sein - bleibt der Kapitän also an Bord?

Feuert Jonas Hector seine Teamkollegen auch in der kommenden Saison als Kapitän an?
Feuert Jonas Hector seine Teamkollegen auch in der kommenden Saison als Kapitän an?  © Marius Becker/dpa

Für die Geißböcke könnte es derzeit nicht turbulenter sein. Neben dem ohnehin schon stressigen Liga-Alltag - ein Sieg aus den letzten sieben Spielen - müssen sich die Verantwortlichen auch mit Nebenkriegsschauplätzen wie der drohenden Transfersperre beschäftigen.

Sollte der Effzeh wie bereits angekündigt in den nächsten beiden Transferperioden keine Spieler verpflichten dürfen, käme es auf ihn umso mehr an: Jonas Hector!

Der Linksverteidiger ist seit Jahren eine der wichtigsten Stützen im Kader der Kölner. Nicht erst Trainer Steffen Baumgart (51) erkannte die immense Bedeutung des 32-Jährigen für den Klub und die Fans.

Hitziger Vereins-Stammtisch beim 1. FC Köln: "Wofür bekommen Sie eigentlich Geld?"
1. FC Köln Hitziger Vereins-Stammtisch beim 1. FC Köln: "Wofür bekommen Sie eigentlich Geld?"

Wie Sport.de berichtet, soll sich der Publikumsliebling aktuell in Gesprächen mit dem FC befinden. Eine Entscheidung? Noch nicht gefallen. "Ich hoffe natürlich, dass er weitermacht. Wenn ich sehe, wie er trainiert und mit wie viel Spaß er dabei ist, sagt mir mein Gefühl, dass er mehr drüber nachdenkt weiterzumachen, als aufzuhören", freute sich Baumgart über die Einstellung seines Schützlings.

Erst nach dem letzten Spieltag will der 43-fache Nationalspieler über seine Zukunft und eine mögliche Vertragsverlängerung über 2023 hinaus entscheiden.

Siebter Abstieg der Klubgeschichte dürfte Hector-Aus besiegeln

Erst beim jüngsten Auftritt in Augsburg warf sich der langjährige Kapitän in jeden Zweikampf.
Erst beim jüngsten Auftritt in Augsburg warf sich der langjährige Kapitän in jeden Zweikampf.  © Stefan Puchner/dpa

Gut möglich, dass Hector seine Entscheidung also vom sportlichen Abschneiden der Kölner abhängig macht.

Acht Punkte beträgt das Polster in der Bundesliga auf den VfB Stuttgart auf Relegationsplatz 16. Neun hingegen auf den ersten Abstiegsplatz, den momentan Hertha BSC (22) belegt.

"Wir tauschen Möglichkeiten aus: Wie kann es als Spieler weitergehen - aber wie kann es vielleicht auch in anderer Funktion für ihn weitergehen? Da haben wir mehrere Gespräche geführt, die werden wir auch weiterführen", vermeldete Geschäftsführer Christian Keller (44) vor ein paar Wochen.

Endlich offiziell! Gerhard Struber übernimmt Mission Wiederaufstieg mit dem 1. FC Köln
1. FC Köln Endlich offiziell! Gerhard Struber übernimmt Mission Wiederaufstieg mit dem 1. FC Köln

Tauscht der gebürtige Saarbrückener nach dem letzten Spieltag gegen den Rekordmeister Bayern München also Trikot gegen Anzug und nimmt ab nächster Saison auf der Tribüne Platz?

Sieben Partien steht der 32-Jährige seinem Trainer Steffen Baumgart allerdings noch zur Verfügung. Sieben Spiele, in denen der Klub für sich werben kann und der Klublegende eine Vertragsverlängerung schmackhaft machen könnte.

Die nächste Gelegenheit dazu bietet sich dem Effzeh am kommenden Samstag (15.30 Uhr) im Heimspiel gegen den 1. FSV Mainz 05.

Titelfoto: Marius Becker/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Köln: