Droht beim 1. FC Köln die Eskalation? Stürmer Andersson verärgert über Baumgart!

Köln - Mittelstürmer Sebastian Andersson (31) vom Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln hat verärgert auf die von Trainer Steffen Baumgart (50) geäußerten Zweifel an seiner Rückkehr auf den Platz reagiert.

Insgesamt 47 Pflichtspiele bestritt der Ex-Eiserne für die Kölner und blieb hinter den Erwartungen in der Domstadt zurück!
Insgesamt 47 Pflichtspiele bestritt der Ex-Eiserne für die Kölner und blieb hinter den Erwartungen in der Domstadt zurück!  © INA FASSBENDER / POOL / AFP

"Ich verstehe nicht, wieso er das Bedürfnis hat, so etwas zu sagen", schrieb Andersson dem schwedischen Onlinemedium "fotbollskanalen.se".

Trainer Baumgart hatte zuvor dem "Express" gesagt, es werde schwer, den 31 Jahre alten Schweden, der wegen Knieproblemen seit Monaten ausfällt, noch einmal auf dem Platz zu sehen.

Dem widersprach Andersson, der seit September 2020 für die Kölner spielt. "Ich trainiere in meiner Reha und erwarte definitiv, bald wieder Fußball zu spielen", schrieb er in seiner Nachricht an "fotbollskanalen.se".

Bleibt er oder geht er? FC-Köln-Bosse fällen Entscheidung um Goalgetter Davie Selke
1. FC Köln Bleibt er oder geht er? FC-Köln-Bosse fällen Entscheidung um Goalgetter Davie Selke

Im Herbst hatte er sich - nicht auf Anraten seines Klubs - einer freiwilligen Knie-OP in Kopenhagen unterzogen und sich nach eigenen Angaben eine Infektion eingefangen, wegen der er noch mehrere Wochen im Krankenhaus lag. Gegenüber dem schwedischen Portal beteuerte er aber: "Nichts ist karrierebedrohend."

Andersson kam im September 2020 vom 1. FC Union Berlin für schlappe 7,5 Millionen Euro zum 1. FC Köln. In 47 Pflichtspielen für den Effzeh gelangen dem Schweden gerade einmal acht Tore und zwei Vorlagen – zu wenig für die Kölner.

Titelfoto: INA FASSBENDER / POOL / AFP

Mehr zum Thema 1. FC Köln: