FC-Spieler nach Darmstadt-Sieg gewarnt: "Wird unser Trainer gar nicht zulassen!"

Darmstadt - Trotz der Freude über den ersten Auswärtssieg in dieser Saison wollte Steffen Baumgart (51) keine Euphorie aufkommen lassen.

Kölns Trainer Steffen Baumgart (51) will nach dem 1:0-Sieg im Kellerduell bei Darmstadt 98 keine Euphorie aufkommen lassen.
Kölns Trainer Steffen Baumgart (51) will nach dem 1:0-Sieg im Kellerduell bei Darmstadt 98 keine Euphorie aufkommen lassen.  © Uwe Anspach/dpa

"Für uns ist das eine gewisse Erleichterung, aber keine Erlösung. Die ist noch weit weg", sagte der Trainer des 1. FC Köln nach dem 1:0-Sieg im Kellerduell der Fußball-Bundesliga beim Aufsteiger Darmstadt 98.

Ähnlich ordnete Thomas Kessler (37), Leiter der FC-Lizenzabteilung, das Erfolgserlebnis ein. "In unserer Tabellensituation sind das ganz wichtige drei Punkte für uns. Aber da muss noch einiges nachfolgen. Der Fokus sollte schnell auf die kommende Woche gehen", sagte Kessler.

Am 10. Dezember empfangen die Rheinländer den FSV Mainz 05 zum nächsten Kellerduell.

Überraschung aus dem Keller! Starke Kölner spucken Stuttgart in die Verfolger-Suppe
1. FC Köln Überraschung aus dem Keller! Starke Kölner spucken Stuttgart in die Verfolger-Suppe

Dank des Erfolges in Darmstadt verließen die Domstädter mit neun Punkten vorerst die Abstiegsplätze.

"Dass wir das Spiel gewonnen haben, ist für die gesamte Truppe extrem wichtig. Wir sind im Abstiegskampf, da zählen nur Siege", sagte Siegtorschütze Davie Selke (28).

Abwehrspieler Dominique Heintz (30) konstatierte nach dem ersten Zu-Null-Spiel der Kölner seit 20 Partien: "Es ist immer gut, gegen einen direkten Konkurrenten zu gewinnen. Aber wir brauchen uns dafür nicht feiern zu lassen. Wir haben noch nichts erreicht und werden uns nicht darauf ausruhen. Das wird unser Trainer auch gar nicht zulassen."

Titelfoto: Uwe Anspach/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Köln: