Nach Nizza-Randale: 1. FC Köln löscht Köster-Video mit Vermummten

Köln - Mit Fabian Köster (27) aus der "ZDF heute show" wollte der 1. FC Köln einen witzigen Werbemann für die Europa-Reisen des Klubs engagieren.

Fabian Köster (27) befragt im Auftrag des 1. FC Köln einen vermummten Effzeh-Fan.
Fabian Köster (27) befragt im Auftrag des 1. FC Köln einen vermummten Effzeh-Fan.  © screenshot/google

Doch schon nach dem Ausflug nach Ungarn zu FC Fehérvár war Schluss.

Der Comedy-Autor hatte bei seiner Videotour ausgerechnet einen vermummten Köln-Fan im Nachtzug interviewt. Ihn befragte Köster allgemein zum anstehenden Spiel und zum Thema Fußball.

Nach der Nizza-Randale hat das Video unabhängig vom gesprochenen Wort einen mehr als faden Beigeschmack.

Vor Gericht: Mehr Platz für den 1. FC Köln im Grüngürtel?
1. FC Köln Vor Gericht: Mehr Platz für den 1. FC Köln im Grüngürtel?

Der Klub reagierte und nahm es offline. "Bock auf Europa" mit dem vermummten Fan kann nicht mehr bei YouTube abgerufen werden. Aber in der Google-Vorschau ist es noch zu sehen.

Doch spätestens mit den üblen Szenen aus Nizza sind vermummte Fans aus Köln untragbar geworden. Noch dazu und vor allem in einem bezahlten Video des Vereins.

Test des 1. FC Köln mit Köster beendet

Der 1. FC Köln hatte die Zusammenarbeit mit Köster als eigenes Vermarktungsprojekt geplant.

Nach Angaben des Kölner Stadt-Anzeigers habe es sich laut Verein um einen Test gehandelt, der mangels Nachfrage wieder eingestellt wurde.

Titelfoto: screenshot/google

Mehr zum Thema 1. FC Köln: