Nach verpasster EM: Neuer Job für Union-Star Gosens

Berlin - Er ist neben Leon Goretzka (29) einer der prominentesten DFB-Stars, die die EM im eigenen Land verpassen. Bei der ZDF-Doku "Heimvorteil - mit Tommi Schmitt" erzählte Robin Gosens (29) bereits, dass der Union-Star das Heimturnier dennoch verfolgen werde - sogar womöglich im Stadion.

Robin Gosens (29) verpasst die EM, wird dafür aber als TV-Experte das Team von MagentaTV verstärken.
Robin Gosens (29) verpasst die EM, wird dafür aber als TV-Experte das Team von MagentaTV verstärken.  © Federico Gambarini/dpa

Nun ist klar: Der Linksverteidiger wird tatsächlich hautnah dabei sein. Jedoch weder als Zuschauer noch als Spieler. Der 20-fache Nationalspieler wird während der EM als Experte für MagentaTV arbeiten.

"Ich habe Lust auf diese EM im eigenen Land! Für mich war nach meiner Nicht-Nominierung klar, dass ich die EM dennoch als Fan verfolgen werde. Als dann die Anfrage von MagentaTV kam, habe ich schnell gemerkt, dass ich Lust habe, mich als Experte auszuprobieren", sagte Gosens laut Mitteilung.

Sein erster Einsatz lässt nicht lange auf sich warten. Am Freitagabend beim Eröffnungsspiel Deutschland gegen Schottland (21 Uhr/ARD) wird der Unioner gemeinsam mit Moderator Johannes B. Kerner (59) und Michael Ballack (47) die Zuschauer begrüßen.

Union Berlin: Dann stellen die Eisernen Svensson und Heldt vor
1. FC Union Berlin Union Berlin: Dann stellen die Eisernen Svensson und Heldt vor

Beim Turnier vor drei Jahren ging sein Stern in der DFB-Elf noch auf, als Robin Gosens die Portugiesen vor riesige Probleme stellte. Im Jahr darauf verpasste der 29-Jährige die Wüsten-WM in Katar, nun fiel ihm die Katastrophen-Saison von Union auf die Füße.

Robin Gosens wird Experte bei Magenta TV

"Am liebsten hätte ich natürlich mit dem Adler auf der Brust auf dem Platz gestanden", gibt der Union-Star zu, freut sich aber auch auf die neue Aufgabe. "Ich werde dem Zuschauer als aktiver Spieler sicher noch mal eine neue Perspektive liefern können."

Es wird kein einmaliger Auftritt sein. Am Samstag geht es von München weiter nach Dortmund. Dort wird Gosens die Partie Italien gegen Albanien in Dortmund analysieren (live ab 20.15 Uhr), tags darauf unter anderem das Duell Polen gegen Niederlande (Sonntag live ab 13.30 Uhr) im Kölner Studio. Auch bei den K.-o.-Spielen wird der Linksfuß dabei sein.

Titelfoto: Federico Gambarini/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Union Berlin: