Union-Trainer Bjelica wird für Klassenerhalt fürstlich entlohnt

Berlin - Nenad Bjelica (51) ist seit Sonntag neuer Trainer von Union Berlin. Das große Ziel ist nicht weniger als der Klassenerhalt. Gelingt das, gibt es einen ordentlichen Bonus.

Nenad Bjelica (51) soll die Berliner zum Klassenerhalt führen.
Nenad Bjelica (51) soll die Berliner zum Klassenerhalt führen.  © Matthias Koch/dpa

Viele Experten waren überrascht, als die Verantwortlichen von Union Berlin mit dem Kroaten die weniger bekannte Lösung aus dem Schuh zauberten.

Der 51-Jährige gilt als akribischer Arbeiter, der auch vor großen Namen nicht haltmacht. Seine Aufgabe ist klar und deutlich formuliert. Er soll die Eisernen zum Klassenerhalt führen.

Sollte das gelingen, dann würde diese Leistung auch dem Geldbeutel des ehemaligen Bundesliga-Spielers (zwischen 2001 und 2004 für den 1. FC Kaiserslautern aktiv) zugutekommen.

Schiri geht TSG-Knipser auf den Leim: Union Berlin trotzt Witz-Rot bei Sieg in Hoffenheim!
1. FC Union Berlin Schiri geht TSG-Knipser auf den Leim: Union Berlin trotzt Witz-Rot bei Sieg in Hoffenheim!

Wie die "SportBild" berichtete, soll im neuen Vertrag des Kroaten die Klausel beinhaltet sein, dass er für den Klassenerhalt 100.000 Euro bekommt. Außerdem würde sich sein bis 2025 datierter Vertrag automatisch um ein weiteres Jahr verlängern.

Bevor es am kommenden Samstag (15.30 Uhr/Sky) gegen den großen FC Bayern geht, steht am Mittwochabend die Premiere in der Champions League bei Sporting Braga (21 Uhr/DAZN) an.

Titelfoto: Matthias Koch/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Union Berlin: