Schmutziger Scheidungskrieg: Ex verkauft WM-Final-Trikot von Leverkusen-Star!

Leverkusen/Buenos Aires (Argentinien) - Jetzt wird es richtig hässlich! Exequiel Palacios (25), argentinischer Weltmeister im Dienst von Bayer Leverkusen, steckt gerade in einer Scheidung. Und die wird so schmutzig, dass seine Ex-Frau sogar sein WM-Final-Trikot verkauft hat!

Exequiel Palacios (25) wurde 2022 mit Argentinien Weltmeister. Im Finale kam er damals nicht zum Einsatz, das Trikot, das er trug, widmete er trotzdem seiner damaligen Frau.
Exequiel Palacios (25) wurde 2022 mit Argentinien Weltmeister. Im Finale kam er damals nicht zum Einsatz, das Trikot, das er trug, widmete er trotzdem seiner damaligen Frau.  © Tom Weller/dpa

Sportlich geht es bei Palacios derzeit aufwärts: Nach seiner Muskelverletzung konnte er in dieser Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen, sein Comeback naht.

Doch in seiner argentinischen Heimat trägt seine Ex-Frau Yésica Frías (30) gerade den Scheidungs-Zoff in aller Öffentlichkeit über Social Media und TV-Sendungen aus.

Ihr Vorwurf: Der Mittelfeldspieler wolle die Scheidungspapiere nicht unterschreiben und komme seinen finanziellen Verpflichtungen nicht nach, unter anderem für eine gemeinsame Wohnung in Buenos Aires.

Viel Talent, aber nur wenig Einsatzzeit: Bayer verleiht diesen Spieler!
Bayer 04 Leverkusen Viel Talent, aber nur wenig Einsatzzeit: Bayer verleiht diesen Spieler!

Lokalen Medien zufolge trat Frías deshalb in der argentinischen TV-Show "Socios del Espectáculo" auf und schilderte ihre schwierige finanzielle Lage. Sie versuche zwar, zu arbeiten, sei aber zuvor vier Jahre mit Palacios im Ausland gewesen.

Ihre Konsequenz: Um die Raten für ihre Wohnung zahlen zu können, müsse sie "alles verkaufen, was nötig ist".

Dazu gehörten auch Erinnerungsstücke an Erfolge ihres Ex-Mannes wie sein ihr gewidmetes Trikot aus dem WM-Finale 2022 und seine Weltmeister-Medaille!

Yésica Frías verkauft Exequiel Palacios' Erinnerungsstücke

Yésica Frias (30) verkauft Erinnerungsstücke ihres Ex-Mannes, um über die Runden zu kommen - angeblich sogar das originale WM-Final-Trikot!
Yésica Frias (30) verkauft Erinnerungsstücke ihres Ex-Mannes, um über die Runden zu kommen - angeblich sogar das originale WM-Final-Trikot!  © Screenshot/Instagram/yesifrias_

Ihre Ankündigung setzte sie sogleich in die Tat um: Wenig später postete sie ein Bild in ihrer Instagram-Story, das sie mit einem Palacios-Trikot samt Widmung sowie einem Käufer zeigt.

Angeblich handelt es sich um das Original aus dem WM-Finale - und das brachte eine Menge Geld ein: "Der Käufer des ersten Trikots! Eine Rate weniger", kommentierte die 30-Jährige das Bild.

Der Käufer selbst gab auf Instagram an, auch die Medaille gekauft zu haben, und hoffe, dass der Verkauf für Frías hilfreich gewesen sei.

Hammer-Wechsel bahnt sich an: Geht dieser Nationalspieler jetzt nach Leverkusen?
Bayer 04 Leverkusen Hammer-Wechsel bahnt sich an: Geht dieser Nationalspieler jetzt nach Leverkusen?

Bezüglich der Medaille ruderte Frías allerdings kurz darauf zurück: Es sei natürlich nicht die Originalmedaille, sondern eine Nachbildung, erklärte die Influencerin laut TN in einem Twitch-Stream. Das Original befinde sich nicht in ihrem Besitz.

Bayer Leverkusen steht hinter Exequiel Palacios

Seit 2020 trägt Exequiel Palacios (25) das Trikot von Bayer Leverkusen.
Seit 2020 trägt Exequiel Palacios (25) das Trikot von Bayer Leverkusen.  © Federico Gambarini/dpa

Rund fünf Jahre lang waren die Palacios und Frías ein Paar, heirateten 2021 und lebten seit Palacios' Wechsel zu Leverkusen gemeinsam in Deutschland.

2023 folgte jedoch die Trennung - und jetzt die Schlammschlacht!

Sein Verein steht aber hinter dem Argentinier. "Wir als Verein kennen durch unseren Spieler das Trennungsthema seit geraumer Zeit. Pala hat sich in dem Trennungsjahr nie etwas zuschulden kommen lassen", stärkte Sportgeschäftsführer Simon Rolfes (42) dem 25-Jährigen bei BILD den Rücken.

"Er erfährt durch Bayer 04 jegliche Unterstützung, damit der Scheidungsprozess sowohl in Deutschland als auch in Argentinien ganz normal abgewickelt wird. Dass seine Ex-Frau öffentlich Ansprüche gelten machen will, spricht wohl für sich."

Titelfoto: Bildmontage: Federico Gambarini/dpa, Screenshot/Instagram/yesifrias_

Mehr zum Thema Bayer 04 Leverkusen: