BVB ballert sich warm für Real Madrid: Sahnestück von Reus zum Abschied

Dortmund - Laute Ovationen für die scheidende Vereinslegende Marco Reus (34), leichtes Spiel für die Mannschaft: Borussia Dortmund hat sich mit großen Emotionen und einem Erfolgserlebnis auf das Champions League-Finale von Wembley eingestimmt.

Vor dem Match gab es eine Choreo für Marco Reus. In Spielminute 38 setzte der Ex-Nationalspieler seinen Zauberfuß ein.
Vor dem Match gab es eine Choreo für Marco Reus. In Spielminute 38 setzte der Ex-Nationalspieler seinen Zauberfuß ein.  © Bernd Thissen/dpa

Zwei Wochen vor dem Königsklassen-Showdown gegen Real Madrid gelang dem Team von Trainer Edin Terzic zum Abschluss der Bundesliga-Saison ein 4:0 (2:0)-Erfolg über Absteiger SV Darmstadt 98.

Dass sich Reus auch als Torschütze verdient machte, rundete die große Abschiedsshow für den 34 Jahre alten Routinier mit einer großen Choreografie vor dem Anpfiff auf der Südtribüne ab.

Sein Kunstschuss zum 2:0 (38. Minute) in den Torwinkel wurde besonders lautstark gefeiert.

BVB-Beben: Jetzt meldet sich Mats Hummels zu Wort!
Borussia Dortmund BVB-Beben: Jetzt meldet sich Mats Hummels zu Wort!

Für die weiteren BVB-Treffer vor 81.365 Zuschauern im ausverkauften Signal Iduna Park sorgten Ian Maatsen (30.) Julian Brandt (72.) und Donyell Malen (88.).

Anders als noch in den beiden vergangenen Spielen der Fußball-Bundesliga gegen Augsburg (5:1) und Mainz (0:3) verzichtete BVB-Trainer Edin Terzic auf eine umfassende Rotation, damit seine Stammkräfte vor dem Schlussakt in London nicht den Rhythmus verlieren.

Bis auf Julian Brandt, der für Reus weichen musste, stand die Elf auf dem Platz, die auch in Wembley auflaufen dürfte.

Marco Reus wird in seinem letzten Bundesliga-Spiel zum Hauptdarsteller

Mit einem Zauber-Freistoß sorgte Marco Reus für das 2:0 und wurde von seinen Mitspielern in die Luft gehoben.
Mit einem Zauber-Freistoß sorgte Marco Reus für das 2:0 und wurde von seinen Mitspielern in die Luft gehoben.  © Bernd Thissen/dpa

Für den ersten Höhepunkt der Partie sorgte Hauptdarsteller Reus (11.), als er den Ball nach Zuspiel von Jadon Sancho aus zehn Metern an die Latte schoss.

Gleichwohl trat die Borussia zunächst nicht mit der Souveränität eines Königsklassen-Finalisten auf. Der behäbige Spielaufbau spielte den Gästen in die Karten, die sich in ihrem vorläufig letzten Bundesligaspiel zumindest in der ersten halben Stunde teuer verkauften.

Dem steten Druck war die Darmstädter Abwehr auf Dauer jedoch nicht gewachsen. Nach dem zweiten Lattenschuss der Borussia durch Marcel Sabitzer beförderte Maatsen den Ball mit einem platzierten Flachschuss von der Strafraumgrenze ins Tor.

Am Tag vom Terzic-Abgang: BVB fällt wohl Hummels-Entscheidung
Borussia Dortmund Am Tag vom Terzic-Abgang: BVB fällt wohl Hummels-Entscheidung

Als Reus nur acht Minuten später den Ball bei einem Freistoß aus 17 Metern in den Torwinkel zirkelte, schien die Entscheidung bereits vor der Halbzeit gefallen.

Darmstadt 98 steigt zum vierten Mal ab

Am letzten Spieltag stand das Bundesliga-Geschehen nicht immer im Mittelpunkt. Manche Dortmunder Fans waren in Gedanken schon beim bevorstehende Champions-League-Finale.
Am letzten Spieltag stand das Bundesliga-Geschehen nicht immer im Mittelpunkt. Manche Dortmunder Fans waren in Gedanken schon beim bevorstehende Champions-League-Finale.  © Bernd Thissen/dpa

Auch nach Wiederanpfiff belagerte der BVB das Tor der Gäste. Chancen durch Karim Adeyemi (50./60.) und Reus (56.) blieben jedoch ungenutzt.

Darmstadt zog sich mehr und mehr zurück, hatte bei einem von BVB-Schlussmann Gregor Kobel parierten Schuss durch Schuss Emir Karic (63.) aber die Chance zum Anschlusstreffer.

Doch das 3:0 durch den kurz zuvor eingewechselten Brandt nach schönem Zuspiel von Sancho sorgte für endgültige Klarheit. Als Reus in der 82. Minute unter lebhaftem Applaus von den Tribünen ausgewechselt wurde, standen alle BVB-Profis Spalier.

Trotz des abschließenden Treffers von Malen aus kurzer Distanz zum 4:0 schließt der BVB erstmals seit neun Jahren eine Saison außerhalb der Top Vier ab.

Die Gäste steigen zum insgesamt vierten Mal aus dem Fußball-Oberhaus ab.

Borussia Dortmund - Darmstadt 98 4:0 (2:0): Die Statistiken zum Spiel

Borussia Dortmund: Kobel - Ryerson (73. Marius Wolf), Hummels, N. Schlotterbeck, Maatsen - Can, Sabitzer - Sancho (73. Bynoe-Gittens), Reus (82. F. Nmecha), Adeyemi (61. Malen) - Füllkrug (61. Brandt)

Darmstadt 98: Schuhen - C. Zimmermann (67. Isherwood), Klarer, Maglica - Bader, K. Gjasula (85. Schnellhardt), Karic - Kempe, Marvin Mehlem (66. Justvan) - Skarke (78. Torsiello), Vilhelmsson (66. Honsak)

Schiedsrichter: Daniel Siebert (Berlin) - Zuschauer: 81.365 (ausverkauft)

Tore: 1:0 Maatsen (30.), 2:0 Reus (38.), 3:0 Brandt (72.), 4:0 Malen (88.)

Gelbe Karten: - / Klarer (9), K. Gjasula (7), Vilhelmsson (2)

Beste Spieler: N. Schlotterbeck, Reus / Klarer

Titelfoto: Bernd Thissen/dpa

Mehr zum Thema Borussia Dortmund: