Jürgen Klopp ist scharf auf BVB-Juwel Bellingham: Liverpool in der Pole Position?

Dortmund/Liverpool - Bedient sich Jürgen Klopp (55) schon bald bei seinem ehemaligen Arbeitgeber Borussia Dortmund? Jude Bellingham (18) soll nicht nur ganz oben auf dem Wunschzettel des FC Liverpool stehen, offenbar geht man bei den "Reds" auch fest davon aus, das Riesentalent 2023 an die Anfield Road locken zu können.

Jude Bellingham (18, M.) absolvierte in der abgelaufenen Saison wettbewerbsübergreifend 43 Pflichtspieleinsätze für Borussia Dortmund (sechs Treffer, 14 Vorlagen).
Jude Bellingham (18, M.) absolvierte in der abgelaufenen Saison wettbewerbsübergreifend 43 Pflichtspieleinsätze für Borussia Dortmund (sechs Treffer, 14 Vorlagen).  © RONNY HARTMANN / AFP

Laut einem Bericht der britischen Tageszeitung The Sun arbeiten die LFC-Bosse im Hintergrund bereits fleißig an einem Wechsel des umworbenen Mittelfeldjuwels. Darüber hinaus sei man beim Vizemeister der Premier League zuversichtlich, die Konkurrenz im Transferpoker um den 18-jährigen Youngster ausstechen zu können.

Demnach verfolgt "Kloppo" einen langfristigen Plan. In diesem Sommer sollte das Sturmzentrum neu besetzt werden, weshalb der CL-Finalist viel Geld in die Hand genommen und Darwin Nunez (23) von Benfica Lissabon auf die Insel gelotst hat.

Im kommenden Jahr wollen die Liverpooler den Fokus dann voll und ganz auf Bellingham richten, der zukünftig das Herzstück der roten Schaltzentrale bilden soll.

Heftige Vorwürfe: BVB-Kicker soll schwangere Freundin getreten und geschlagen haben!
Borussia Dortmund Heftige Vorwürfe: BVB-Kicker soll schwangere Freundin getreten und geschlagen haben!

Zwar sind auch andere Spitzenvereine wie Real Madrid und Manchester City am 15-fachen "Three Lions"-Akteur interessiert, doch die Königlichen haben mit Aurelien Tchouameni (22) und Eduardo Camavinga (19) bereits zwei vielversprechende Talente fürs Mittelfeldzentrum, während die "Skyblues" kurz vor der Verpflichtung von Kalvin Philips (26) stehen sollen.

Die besten Aussichten auf garantierte Spielzeit besäße der BVB-Star daher an der Merseyside.

Jude Bellingham könnte zum Rekordverkauf von Borussia Dortmund werden

Die Chemie stimmt: Erling Haaland (21, l.) und Jude Bellingham (18, M.) wird ein freundschaftliches Verhältnis nachgesagt.
Die Chemie stimmt: Erling Haaland (21, l.) und Jude Bellingham (18, M.) wird ein freundschaftliches Verhältnis nachgesagt.  © THOMAS KIENZLE / AFP

Allerdings sollen sich auch Pep Guardiola (51) und seine Citizens solide Chancen ausrechnen, da mit Erling Haaland (21) bald ein guter Freund des englischen Nationalspielers im Etihad die Schuhe schnürt.

Der norwegische Knipser saß in der Borussen-Kabine neben Bellingham und versteht sich dem Vernehmen nach hervorragend mit dem vielseitig einsetzbaren Edeltechniker.

Egal wo der Dortmunder Senkrechtstarter letztlich landet, es wird auf jeden Fall eine stattliche Summe ins Ruhrgebiet fließen. Der Vertrag des Riesentalents läuft noch bis 2025 und beinhaltet im Gegensatz zum Haaland-Kontrakt keine Ausstiegsklausel.

Ermittlungen gegen BVB-Spieler Nico Schulz: 29-Jähriger will sich gegen Vorwürfe wehren
Borussia Dortmund Ermittlungen gegen BVB-Spieler Nico Schulz: 29-Jähriger will sich gegen Vorwürfe wehren

Auch aufgrund eines möglichen Wettbietens müsste der potenzielle Käufer höchstwahrscheinlich eine Summe jenseits der 100 Millionen Euro auf den Tisch legen, damit der BVB schwach wird und seinen Leistungsträger ziehen lässt.

Titelfoto: RONNY HARTMANN / AFP

Mehr zum Thema Borussia Dortmund: