Marvin Friedrich schießt gegen Gladbach-Bosse: "So kann es nicht weitergehen!"

Mönchengladbach - Abwehrspieler Marvin Friedrich hat sich über seine Situation bei Borussia Mönchengladbach beklagt.

Abwehrspieler Marvin Friedrich (27) will Borussia Mönchengladbach so schnell wie möglich verlassen.
Abwehrspieler Marvin Friedrich (27) will Borussia Mönchengladbach so schnell wie möglich verlassen.  © Tom Weller/Deutsche Presse-Agentur GmbH/dpa

Der 27-Jährige war vor gut einem Jahr vom damaligen Sportchef Max Eberl (49) und dem damaligen Trainer Adi Hütter (53) vom 1. FC Union Berlin verpflichtet worden.

Unter dem aktuellen Trainer Daniel Farke (46) spielt Friedrich indes keine Rolle. "Ich bin absolut unzufrieden mit der Situation und spüre null Komma null Vertrauen", sagte Friedrich der "Sport Bild" (Mittwoch).

Zuletzt war bekannt geworden, dass Friedrich bereits im Winter wechseln wollte, Borussia dies aber abgelehnt habe.

Gänsehaut-Comeback nach Krebs-Diagnose: Gladbachs Stefan Lainer gibt "Feuer frei!"
Borussia Mönchengladbach Gänsehaut-Comeback nach Krebs-Diagnose: Gladbachs Stefan Lainer gibt "Feuer frei!"

Dennoch kam der frühere Unioner in diesem Jahr nur auf wenige Minuten Spielzeit. In der Innenverteidigung sind derzeit Ko Itakura (26) und Nico Elvedi (26) gesetzt. Friedrichs Vertrag am Niederrhein läuft noch bis 30. Juni 2026.

"Ich bin vor einigen Wochen zum Trainer und Manager gegangen und habe ihnen meine Unzufriedenheit beschrieben. Beide haben Verständnis gezeigt, doch für mich hat sich nichts geändert", klagte Friedrich.

Nun drängt der Defensivspezialist offenbar wieder auf einen Wechsel im Sommer: "Für mich muss sich was ändern. So kann es nicht weitergehen."

Titelfoto: Tom Weller/Deutsche Presse-Agentur GmbH/dpa

Mehr zum Thema Borussia Mönchengladbach: