Nächster Neuzugang für Grün-Weiß: Chemie Leipzig bedient sich bei Zweitliga-Klub

Leipzig - Jetzt geht es Schlag auf Schlag! Die BSG Chemie Leipzig hat sich beim Zweitliga-Aufsteiger 1. FC Magdeburg bedient und holt Abwehrspieler Phlipp Harant (23) ins Leutzscher Holz.

Phlipp Harant (23) hat einen Zweijahresvertrag bei der BSG Chemie Leipzig unterschrieben.
Phlipp Harant (23) hat einen Zweijahresvertrag bei der BSG Chemie Leipzig unterschrieben.  © BSG Chemie Leipzig/LR

Der 1,94-Meter-Hüne, der sowohl in der Regionalliga als auch in der 3. Liga Erfahrungen sammeln konnte, hat einen Vertrag bis 2024 bei den Grün-Weißen unterschrieben und wird in Zukunft mit der Rückennummer 28 auflaufen. Das teilte der Leipziger Klub am Montagvormittag mit.

Bei der Vereinsführung punktet der Abwehr-Hüne mit Zweikampfstärke, seinem starken Kopfballspiel und einer guten Spieleröffnung, durch die "er unsere Defensive verstärken und ihr die notwendige Stabilität geben" soll, so Uwe Thomas (61) von der Sportlichen Leitung.

Ausgebildet im Nachwuchsleistungszentrum des FCM hat der gebürtige Sachsen-Anhalter dort zwölf Partien in der 3. Liga sowie eines im DFB-Pokal absolviert, bevor er in der vergangenen Saison an den Berliner AK ausgeliehen wurde.

Chemie Leipzig holt Nationalspieler nach Leutzsch!
BSG Chemie Leipzig Chemie Leipzig holt Nationalspieler nach Leutzsch!

Dort entwickelte sich Harant innerhalb kürzester Zeit zur absoluten Stammkraft auf der Position des Innenverteidigers, stand in 29 Regionalliga-Spielen auf dem Platz und konnte Anfang April "sogar einen Torerfolg feiern", wie es weiter hieß.

BSG-Coach Miroslav Jagatic (45) freut sich, dass dieser "junge, vielversprechende Innenverteidiger und weiterer Wunschspieler" für die Leutzscher gewonnen werden konnte.

Nicht weniger glücklich ist Harant selbst: "Ich freue mich auf eine hoffentlich erfolgreiche und geile Zeit. Ich werde alles geben, um der Mannschaft und dem Verein helfen zu können, die Ziele zu erreichen", kündigt er den Chemie-Fans an.

Erst in der vergangenen Woche hatte Chemie mit Manassé Eshele (23) einen weiteren "absoluten Wunschspieler" vorgestellt, den man vom FSV Union Fürstenwalde verpflichtet hatte.

Titelfoto: BSG Chemie Leipzig/LR

Mehr zum Thema BSG Chemie Leipzig: