Bischofswerda schafft die Sensation und kegelt den CFC aus dem Landespokal!

Bischofswerda - Für Sachsens Rekordpokalsieger ist in diesem Jahr bereits in der 3. Runde Feierabend! Oberligist Bischofswerdaer FV 08 schaffte am Samstag die Riesensensation und kegelte den Chemnitzer FC raus. Vor 708 Zuschauern siegte der Außenseiter nach Verlängerung mit 4:2 (2:2, 1:1).

Jubel bei den Gästen um Nils Lihsek (rechts), der kurz vor dem Pausenpfiff zum 1:1-Ausgleich traf.
Jubel bei den Gästen um Nils Lihsek (rechts), der kurz vor dem Pausenpfiff zum 1:1-Ausgleich traf.  © Marcus Hengst

Der Tag begann für die Gäste bereits denkbar schlecht. Die Mannschaft von Trainer Christian Tiffert kam verspätet in Schiebock an. Sie stand im Stau. Richard Hempel aus Großnaundorf, seit dieser Saison Zweitliga-Schiedsrichter, musste die Partie 45 Minuten später anpfeifen.

Der Regionalligist war noch am Sortieren, da tauchten die Platzherren das erste Mal gefährlich vor dem Gehäuse von Stanley Birke auf. Nach einer Flanke von der rechten Seite köpfte Miguel Pereira Rodrigues in der 10. Minute an den linken Pfosten. Da wäre CFC-Schlussmann Birke, der für den verletzten David Wunsch im Kasten stand, nicht herangekommen.

Die erste Möglichkeit für den Favoriten verbuchte Lukas Stagge. Der hatte eine Woche zuvor beim 2:1-Sieg in Zwickau zur frühen Führung getroffen. Im Pokal landete sein Kopfball einen Meter neben dem Tor.

Polizeibilanz nach Fußball-Duell: Leipzig-Fans zerstören Zugangstor, CFC-Anhänger beleidigen Beamte
Chemnitzer FC Polizeibilanz nach Fußball-Duell: Leipzig-Fans zerstören Zugangstor, CFC-Anhänger beleidigen Beamte

In den letzten Minuten der ersten Halbzeit wurde es turbulent. Zunächst ging Martin Sobe auf Linksaußen bis zur Grundlinie durch und legte auf Pereira Rodrigues zurück. Der schob die Kugel überlegt ins lange Eck ein. Der Außenseiter führte!

Aber nur fünf Minuten lang. Sekunden vor dem Pausenpfiff verschätzte sich Eduard Hofmann nach der Flanke von Tobias Müller. Der Nutznießer hieß Nils Lihsek. Der Sommer-Neuzugang lauerte am langen Pfosten, bekam den Ball vor die Füße und jagte diesen trocken ins kurze Eck: 1:1 (45.).

CFC kämpft sich zu zehnt durch die Verlängerung

CFC-Kapitän Tobias Müller (r.) flog in der 95. Minute mit Gelb-Rot vom Platz, so waren die Himmelblauen die meiste Zeit der Verlängerung nur zu zehnt.
CFC-Kapitän Tobias Müller (r.) flog in der 95. Minute mit Gelb-Rot vom Platz, so waren die Himmelblauen die meiste Zeit der Verlängerung nur zu zehnt.  © Marcus Hengst

Nach dem Seitenwechsel ging der Oberligist erneut in Führung. Nach Kopfball-Verlängerung von Kapitän Johann Weiß stand Pereira Rodrigues am Fünfmeterraum goldrichtig und köpfte das runde Leder unter den Querbalken (60.).

Wieder schaffte es Bischofswerda nicht, den Vorsprung etwas länger über die Zeit zu bringen. Nach Eckball von Leon Damer köpfte der aufgerückte Innenverteidiger Felix Müller drei Minuten später zum 2:2-Ausgleich ein.

Nach einem Konter hatte Pereira Rodrigues in der 78. Minute sein drittes Tor auf dem Fuß. Der Stürmer schoss vorbei - Verlängerung.

Rückschlag im Training! CFC-Offensivmann Max Roscher verpasst Duell mit Chemie Leipzig
Chemnitzer FC Rückschlag im Training! CFC-Offensivmann Max Roscher verpasst Duell mit Chemie Leipzig

Die lief keine fünf Minuten, da musste Kapitän Tobias Müller nach wiederholtem Foulspiel mit Gelb-Rot vom Platz. Can-Deniz Tanriver, frisch eingewechselt, schoss die Hausherren in der 108. Minute das dritte Mal in Führung. Tim Hoffmann legte nach einem Konter nach: 4:2 (119). Die Pokalsensation war perfekt!

Statistik zum Spiel Bischofswerdaer FV 08 gegen Chemnitzer FC

Bischofswerda FV 08 - Chemnitzer FC 4:2 (1:1)

Bischofswerdaer FV 08: Kiefer - Salewski (71. Krautschick), Weiß, Fromm, Lisinski - Hofmann, Wockatz, Zizka (90. Hecker), Sobe (99. Tanriver), Rettig - Pereira Rodrigues (78. Hoffmann)

Chemnitzer FC: Birke - F. Müller, Koch (88. Eppendorfer), Zickert, Berger (81. Keller) - Erlbeck, T. Müller - Lihsek (106. Akindele), Damer, Stagge (81. Wolter) - Bozic (106. Ampadu)

Schiedsrichter: Richard Hempel (Großnaundorf)

Zuschauer: 708

Tore: 1:0 Rodrigues (40.), 1:1 Lihsek (45.), 2:1 Rodrigues (59.), 2:2 F. Müller (63.), 3:2 Tanriver (108.), 4:2 Hoffmann (119.)

Gelbe Karten: Weiß, Fromm, Wockatz, Sobe

Gelb-Rot: T. Müller

Titelfoto: Marcus Hengst

Mehr zum Thema Chemnitzer FC: