CFC-Geschäftsführer Arnold über Neuzugänge: "Im Moment sieht es nicht danach aus!"

Chemnitz - 28 Punkte aus 15 Spielen, Platz drei: Der Chemnitzer FC liegt nach der verkürzten Hinrunde aussichtsreich im Rennen. Momentan sind die Spieler im Urlaub. Sport-Geschäftsführer Marc Arnold (52) (noch) nicht. Mit ihm zog TAG24 Bilanz.

Zwei, die sich super verstehen und die mit dem derzeitigen Saisonverlauf sehr zufrieden sind: CFC-Sportgeschäftsführer Marc Arnold (52, M.) und Trainer Christian Tiffert (40, l.).
Zwei, die sich super verstehen und die mit dem derzeitigen Saisonverlauf sehr zufrieden sind: CFC-Sportgeschäftsführer Marc Arnold (52, M.) und Trainer Christian Tiffert (40, l.).  © picture point/Sven Sonntag

TAG24: Wie zufrieden sind Sie mit dem Abschneiden in der Hinrunde?

Arnold: "Ich freue mich über die Entwicklung der Mannschaft. Die ausbleibenden Ergebnisse Mitte, Ende September kamen nach den ordentlichen Auftritten davor etwas überraschend und wie aus heiterem Himmel. Das hat bei einigen Spielern Wirkung hinterlassen. Aber es wurden die richtigen Lehren gezogen und seitens der Mannschaft eine super Reaktion gezeigt."

TAG24: Tobias Müller (29), Dominik Pelivan (26) und Max Roscher (19) fehlten wichtige Leistungsträger. Auf dem Platz hat man das nicht wirklich gemerkt.

Strafstoß-Schütze Leon Damer rettet CFC gegen Chemie Leipzig einen Punkt
Chemnitzer FC Strafstoß-Schütze Leon Damer rettet CFC gegen Chemie Leipzig einen Punkt

Arnold: "Das ist Teil der Kaderplanung. Ob das immer so aufgeht, steht auf einem anderen Blatt. Bei uns ist es sehr gut aufgegangen. Das hängt auch mit dem Trainerteam zusammen, dass man die Jungs heranführt und dann auch spielen lässt. Es liegt aber auch immer am Spieler selbst, der längere Pausen ertragen und im Training trotzdem weiter fleißig Gas geben muss. Inzwischen haben alle ihre Einsatzzeiten bekommen."

TAG24: Ihren Worten entnehme ich: Es gibt keinen Grund, den Kader in der Winterpause auf den Prüfstand zu stellen?

Arnold: "Im Moment sieht es nicht danach aus. Pelivan und Müller werden im Januar zurückkommen. Bei Roscher dauert es leider noch etwas länger."

TAG24: Sie haben auf der Mitgliederversammlung bekannt gegeben, dass der CFC die Zulassungsunterlagen für die 3. Liga einreichen wird. Läuft die Planung fürs neue Spieljahr ab sofort zweigleisig?

Arnold: "Die Augen halten wir am Spielermarkt immer offen. Einige Spieler hätten im Aufstiegsfall einen gültigen Vertrag. Letztlich werden wir uns flexibel aufstellen müssen, da die Entscheidung über den Aufstieg erst in der Relegation fallen wird. Und das ist sehr spät."

Die Aufstiegsspiele gegen den Meister der Bayern-Regionalliga sind für den 1. und 5. Juni angesetzt. Sollte einer der beiden Vereine im Landespokalfinale stehen, finden die Partien am 7. und 11. Juni statt.

Titelfoto: picture point/Sven Sonntag

Mehr zum Thema Chemnitzer FC: