CFC-Stürmer Stephan Mensah nach Schuh-Aktion rassistisch beleidigt!

Chemnitz - Entsetzen beim Chemnitzer FC! Angreifer Stephan Mensah (23) wurde nach seiner Schuh-Aktion im Heimspiel gegen den FC Carl Zeiss Jena (0:0) in den sozialen Medien rassistisch beleidigt.

CFC-Angreifer Stephan Mensah (23) wurde in den sozialen Medien rassistisch beleidigt. (Archivbild)
CFC-Angreifer Stephan Mensah (23) wurde in den sozialen Medien rassistisch beleidigt. (Archivbild)  © picture point/Sven Sonntag

Mitte der zweiten Halbzeit war er beim Laufduell mit Jenas Joshua Endres (33) ins Straucheln gekommen und hatte danach seinen linken Fußballschuh ausgezogen. Die Szene landete am Sonntag auf dem Instagram-Kanal von Sport im Osten.

Der MDR postete das 13-Sekunden-Video unter dem Titel "Kuriose Schuh-Aktion" und schrieb an seine User: "Was steckt hinter Mensahs Schuh-Aktion? Wir sind gespannt auf eure Theorien - schreibt sie in die Kommentare! Die Theorie mit den meisten Likes gewinnt. 😅"

"Leider erschienen zahlreiche rassistische und menschenverachtende Kommentare, die der MDR inzwischen gelöscht hat", erklärte CFC-Pressesprecher Christoph Antal (29) gegenüber TAG24.

CFC präsentiert zur Generalprobe gegen Dynamo Dresden einen tierischen Neuzugang
Chemnitzer FC CFC präsentiert zur Generalprobe gegen Dynamo Dresden einen tierischen Neuzugang

Via Facebook und Instagram schickte der Regionalligist am Montag eine wichtige Botschaft raus ("Wir stehen hinter dir, Steph!") und verurteilte jegliche Form von Rassismus und Diskriminierung.

CFC steht hinter Stephan Mensah

Um diese Szene geht's

Das sagt Stephan Mensah zu den Kommentaren

Stephan Mensah (23, r.) beim Jena-Spiel im Duell mit Pasqual Verkamp (25).
Stephan Mensah (23, r.) beim Jena-Spiel im Duell mit Pasqual Verkamp (25).  © picture point/Sven Sonntag

Mensah erklärte im Gespräch mit TAG24: "Mich haben diese Kommentare natürlich sehr getroffen. Leider kommt das inzwischen in den sozialen Medien fast schon regelmäßig vor. Es betrifft ja nicht nur mich, sondern auch Mit- und Gegenspieler. Mir war wichtig, das öffentlich zu machen. Es wird immer noch viel zu viel weggeschaut."

Was dem Offensivspieler außerdem wichtig ist: "Ich bin seit über einem Jahr in Chemnitz und habe diesbezüglich keinerlei negative Erfahrungen gemacht. Ich kann über diese Stadt nur Positives berichten."

Dass er nach dem Zweikampf mit Endres aufgestanden war und den Schuh an seinen Gegenspieler weiterreichen wollte, kommentierte Mensah so: "Da waren Emotionen im Spiel. Die gehören zum Fußball dazu. Die Wortwahl auf und neben dem Platz darf aber nie ins Schlimme geraten, die Hautfarbe keine Rolle spielen. Alle Menschen sind gleich."

Elf Abgänge zum Saisonende beim CFC: Wo sind die Spieler danach gelandet?
Chemnitzer FC Elf Abgänge zum Saisonende beim CFC: Wo sind die Spieler danach gelandet?

Mit etwas Abstand kann er über seine Schuh-Aktion vom Samstagnachmittag schmunzeln: "Ich habe mir das Video mit Freunden und Family schon mehrmals angeschaut und finde es ganz witzig."

Titelfoto: picture point/Sven Sonntag

Mehr zum Thema Chemnitzer FC: