Schnee, Eis, Frost: CFC-Kellerduell gegen Aufsteiger Eilenburg abgesagt!

Chemnitz - Schnee, Eis, Frost: Es hatte sich in den vergangenen Tagen abgezeichnet, seit Donnerstagnachmittag ist es offiziell: Der Chemnitzer FC kann sein letztes Hinrunden-Heimspiel nicht am Sonntag austragen. Der NOFV sagte das Duell mit Aufsteiger FC Eilenburg ab.

Bereits beim letzten CFC-Spiel gegen Viktoria Berlin hatte es heftig geschneit.
Bereits beim letzten CFC-Spiel gegen Viktoria Berlin hatte es heftig geschneit.  © Picture Point/Gabor Krieg

In der Nacht zum Donnerstag hatte es in Chemnitz erneut geschneit. Die Nächte sind frostig. Tagsüber herrschen kaum Temperaturen über null Grad.

Der Rasen im Stadion an der Gellertstraße hatte bereits am vergangenen Spieltag gelitten. Da pfiff Schiedsrichter Chris Rauschenberg das Heimspiel gegen Viktoria Berlin trotz starker Schneefälle an. Die Rutschpartie entschieden die Himmelblauen glücklich mit 2:1 für sich.

"Aus wirtschaftlichen Gründen haben wir für diese Saison eine Nutzung der Rasenheizung grundsätzlich ausgeschlossen. Aufgrund der aktuellen Witterung und dem anhaltenden Bodenfrost ist eine Nutzung der Rasenfläche und Zuschauerbereiche nicht gefahrlos zu gewährleisten", erklärte CFC-Geschäftsstellen-Leiter Tommy Haeder.

Polizeibilanz nach Fußball-Duell: Leipzig-Fans zerstören Zugangstor, CFC-Anhänger beleidigen Beamte
Chemnitzer FC Polizeibilanz nach Fußball-Duell: Leipzig-Fans zerstören Zugangstor, CFC-Anhänger beleidigen Beamte

Haeder weiter: "Wir bedauern die Spielabsage des letzten Heimspiels in diesem Jahr und hoffen gleichzeitig auf die zahlreiche Unterstützung unserer Fans in den beiden kommenden, wichtigen Auswärtsspielen."

Wenn das Wetter mitspielt, gastiert der CFC am 8. Dezember bei Rot-Weiß Erfurt. Acht Tage später startet die Rückrunde mit dem Duell beim FC Carl Zeiss Jena.

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema Chemnitzer FC: