Bayern bekommt Konkurrenz bei Kolo Muani: Gibt Messi-Deal Ausschlag für PSG-Transfer?

Frankfurt am Main - Im Werben um Eintracht Frankfurts Shootingstar Randal Kolo Muani (24) bekommt der FC Bayern München wohl namhafte Konkurrenz.

Eintracht Frankfurts Randal Kolo Muani (24) ist der kommende Star am Stürmer-Himmel. Dies ist neben dem FC Bayern auch Paris Saint-Germain nicht verborgen geblieben.
Eintracht Frankfurts Randal Kolo Muani (24) ist der kommende Star am Stürmer-Himmel. Dies ist neben dem FC Bayern auch Paris Saint-Germain nicht verborgen geblieben.  © Tom Weller/dpa

Neben dem Rekordmeister sollen mittlerweile auch die Pariser mit einer Verpflichtung von Eintracht Frankfurts Torjäger Kolo Muani liebäugeln.

Laut einem Bericht der "Bild" vom Donnerstag habe der französische Meister bereits sein Interesse an dem 24 Jahre alten Stürmer bei Eintracht-Sportvorstand Markus Krösche (42) hinterlegt.

Kolo Muani war im Sommer 2022 ablösefrei vom FC Nantes zu den Frankfurtern gewechselt und auf Anhieb zum besten Torschützen und Vorlagengeber beim hessischen Fußball-Bundesligisten avanciert.

Kurioser Rundumschlag: Eintracht-Boss platzt trotz wichtigem Sieg der Kragen
Eintracht Frankfurt Kurioser Rundumschlag: Eintracht-Boss platzt trotz wichtigem Sieg der Kragen

Der Vertrag des französischen Nationalspielers beim Europa-League-Sieger läuft bis 2027. Die Eintracht fordert im Falle eines vorzeitigen Wechsels 120 Millionen Euro.

Um einen Transfer in dieser Größenordnung stemmen zu können, müsste Paris jedoch Stars abgeben.

Lionel Messi (35) steht nach zwei Jahren bei PSG voraussichtlich vor dem Abschied, zudem sei laut "Bild" ein Verkauf von Neymar (31) denkbar. Der Brasilianer stehe bei einigen Klubs der englischen Premier League auf dem Zettel.

Titelfoto: Tom Weller/dpa

Mehr zum Thema Eintracht Frankfurt: