FC Bayern: Tom Starke ersetzt Neuer-Vertrauten Tapalovic

München - Nach der Trennung von Torwarttrainer Toni Tapalovic (42) ersetzt ihn beim FC Bayern München vorerst Tom Starke (41).

Tom Starke (41) übernimmt vorerst beim FC Bayern als Torwarttrainer.
Tom Starke (41) übernimmt vorerst beim FC Bayern als Torwarttrainer.  © Matthias Balk/dpa

Wie der deutsche Fußball-Rekordmeister mitteilte, fungiert er an diesem Dienstag als Torwarttrainer der Profimannschaft.

Dazu veröffentlichten die Münchner ein Foto von Starke im Gespräch mit Neuzugang Yann Sommer (34) beim Anschwitzen vor dem Bundesliga-Heimspiel gegen den 1. FC Köln (20.30 Uhr/Sat.1 und Sky).

Wie es künftig weitergeht, wurde nicht bekannt gegeben.

Nächster Nackenschlag! Schwacher FC Bayern lässt auch gegen Eintracht Frankfurt Federn
FC Bayern München Nächster Nackenschlag! Schwacher FC Bayern lässt auch gegen Eintracht Frankfurt Federn

Der frühere Profitorhüter ist seit Sommer 2017 Torwart-Koordinator für den Nachwuchs der Münchner und zudem Torwarttrainer der U19.

Der FC Bayern hatte tags zuvor die Trennung vom langjährigen Torwarttrainer Tapalovic mit sofortiger Wirkung bekannt gegeben. Der 42-Jährige ist ein langjähriger Freund und Trauzeuge von FCB-Torhüter Manuel Neuer (36).

"Insbesondere Differenzen über die Art und Weise der Zusammenarbeit haben jetzt dazu geführt, dass wir getrennte Wege gehen", hatte Sportvorstand Hasan Salihamidzic (46) gesagt.

FC Bayern: Alexander Nübel hatte Toni Tapalovic kritisiert

Zuletzt hatte der von den Bayern an die AS Monaco ausgeliehene Torwart Alexander Nübel (26) kritisiert, dass es sehr wenig Kontakt mit Tapalovic gegeben hatte, seit er in Frankreich spielt.

"In der Zeit, wo ich in Monaco bin, gab es nicht viel Kontakt. Davor hatten wir ein normales Verhältnis. Ich glaube schon, dass man ab und zu sich austauschen hätte können über die Situation", sagte Nübel im "Aktuellen Sportstudio" des ZDF.

Salihamidzic hatte anschließend angekündigt: "Darüber werden wir intern sprechen."

Titelfoto: Matthias Balk/dpa

Mehr zum Thema FC Bayern München: