Kurios! Weisheitszahn wohl schuld an Musialas Verletzungsmisere beim FC Bayern

München - Immer wieder plagten Jamal Musiala (20) vom FC Bayern in dieser Saison muskuläre Probleme. Nun wurde die Ursache für die ungewöhnliche Verletzungsanfälligkeit des Vollprofis offenbar entdeckt: ein Weisheitszahn!

Die Ursache für Jamal Musialas (20, 2.v.l.) wiederkehrende muskuläre Probleme wurde offenbar gefunden.
Die Ursache für Jamal Musialas (20, 2.v.l.) wiederkehrende muskuläre Probleme wurde offenbar gefunden.  © Tom Weller/dpa

Am Donnerstag soll dem Offensivmann der Zahn in der Praxis von Dr. Siegfried Marquardt am Tegernsee gezogen worden sein, wie die "tz" berichtet.

Störfaktoren im Mund könnten die unterschiedlichsten Probleme verursachen, erklärte Marquardt, der auch das DFB-Team betreut, in einem Interview mit dem "Spiegel" im vergangenen Jahr.

"Das geht von Verhärtungen, Gelenkentzündungen bis hin zu Muskelfaserrissen", so der Mediziner. Selbst Knochen könnten dadurch plötzlich Probleme bereiten.

Ungeliebte Rolle, Bank oder sogar Sommerabschied: Hat Kimmich in München noch eine Zukunft?
FC Bayern München Ungeliebte Rolle, Bank oder sogar Sommerabschied: Hat Kimmich in München noch eine Zukunft?

Auch bei Arjen Robben (39) wurde zu seiner Zeit beim FC Bayern ein Zahn als Übeltäter für dessen Muskelprobleme ausfindig gemacht.

"Arjen hatte ja chronische Muskelprobleme. Alle waren ratlos, auch sein Zahnarzt. Erst später wurde ein entzündeter Weisheitszahn diagnostiziert. Und entfernt", erinnerte sich Dr. Marquardt. "Ein paar Wochen später schoss er 2013 im Champions-League-Finale das entscheidende Tor gegen Dortmund."

Bleibt zu hoffen, dass Musiala den Münchnern künftig weniger häufig wegen muskulärer Probleme fehlt.

Titelfoto: Tom Weller/dpa

Mehr zum Thema FC Bayern München: