Aue-Neuzugang Tashchy soll die Veilchen zurück in Liga 2 ballern

Aue - Wer ballert den FC Erzgebirge Aue in dieser Saison zum Erfolg? Die (vorerst) letzte Position im Angriff wurde letzte Woche mit Boris Tashchy (29) besetzt.

Borys Tashchy (29) will Taten und Tore sprechen lassen.
Borys Tashchy (29) will Taten und Tore sprechen lassen.  © picture point/Sven Sonntag

Der 29-Jährige gab am Sonntagabend gegen Mainz 05 seinen Einstand im Veilchen-Trikot. Zur 69. Minute kam der Neuzugang von den Pohang Steelers (1. Liga Südkorea) für Elias Huth in die Partie und trat danach erstmals in der Auer Mixed-Zone vor die Mikrofone.

"Timo Rost (43) hatte mich kontaktiert und gesagt: 'Boris, ich weiß um deine Qualität. Komm vorbei.' Ich habe mittrainiert, wurde dabei von den Jungs brutal unterstützt und bin dankbar, dass es dann auch geklappt hat", fühlte sich Tashchy sofort gut aufgenommen.

Der gebürtige Ukrainer ist in Deutschland kein unbeschriebenes Blatt. Tashchy kam für den VfB Stuttgart, MSV Duisburg und zuletzt St. Pauli in neun Erst-, 84 Zweit- und 42 Drittligapartien zum Einsatz, wobei ihm 21 Tore und elf Vorlagen gelangen. Nach dem Abgang vom Kiez ging es für ein kurzes Intermezzo nach Südkorea. Und nun nach Aue. "Ich war überzeugt vom Verein und der Mannschaft."

Aue im Sachsenpokal-Finale! "Wir nehmen's, wie es kommt!"
FC Erzgebirge Aue Aue im Sachsenpokal-Finale! "Wir nehmen's, wie es kommt!"

FCE-Cheftrainer Rost erhofft sich vom 1,92 Meter großen Mittelstürmer die nötige Wucht im Strafraum. Mit seinem Gardemaß bringt er die körperlichen Voraussetzungen mit. Wegen einer vergangenen Knieverletzung mit anschließender OP fehlt dagegen die Wettkampfpraxis.

Angesprochen auf seine Ziele mit Aue möchte Tashchy keine großen Töne spucken, sondern lieber Taten sprechen lassen: "Ich möchte nicht über mich selbst reden. Was ich hineinbringe, zeigen die nächsten Spiele. Ich möchte zuerst voll fit sein und in die Spielpraxis kommen, um dann der Mannschaft zu helfen, unsere Ziele zu erreichen."

Titelfoto: picture point/Sven Sonntag

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue: