"Guten Abschluss hingelegt": Aue gewinnt Generalprobe in Düsseldorf

Düsseldorf - Erzgebirge Aue kehrt mit einem Sieg und einer Niederlage im Gepäck von der Testspielreise im Rheinland zurück. Nach einem 0:2 (0:2) gegen Bundesligist 1. FC Köln bezwangen die Veilchen am Sonntag bei ihrer Generalprobe unter Ausschluss der Öffentlichkeit den Zweitligisten Fortuna Düsseldorf mit 2:1 (0:0).

Zwei mit Cottbuser Vergangenheit: Köln-Trainer Steffen Baumgart (51, l.) und FCE-Keeper Martin Männel (35).
Zwei mit Cottbuser Vergangenheit: Köln-Trainer Steffen Baumgart (51, l.) und FCE-Keeper Martin Männel (35).  © imago/Beautiful Sports

"Die zwei Begegnungen haben uns alles gebracht, was wir uns davon im Vorfeld versprochen hatten", zeigte sich Sportchef Matthias Heidrich (45) zufrieden.

Man habe gegen Köln mit Ball etwas besser agiert als tags darauf gegen die Fortuna. Die Tore aber machte der "Effzeh" durch Luca Waldschmidt (6.) und Davie Selke (17.).

Nach diesem Härtetest besuchten die Veilchen die Zweitliga-Begegnung zwischen Düsseldorf und Hertha BSC, bevor es am Sonntagvormittag selbst wieder auf den Rasen ging.

Testspiel-Kracher für Erzgebirge Aue: Veilchen empfangen heute Borussia Dortmund
FC Erzgebirge Aue Testspiel-Kracher für Erzgebirge Aue: Veilchen empfangen heute Borussia Dortmund

"Wir haben konzentriert verteidigt und sind gut in den Zweikämpfen gewesen. Dafür fehlte etwas die Zielstrebigkeit nach vorn, um vielleicht schon in der ersten Halbzeit etwas mehr Kontrolle zu bekommen", resümierte Heidrich.

Schwirten bringt Veilchen in Führung

Luca Waldschmidt (27, l.) brachte die Kölner mit diesem Schuss früh in Führung, die Rettungsaktion von Marco Schikora (28) kam zu spät.
Luca Waldschmidt (27, l.) brachte die Kölner mit diesem Schuss früh in Führung, die Rettungsaktion von Marco Schikora (28) kam zu spät.  © imago/Beautiful Sports

Nach torlosen ersten 45 Minuten brachte Joshua Schwirten (60.) die Lila-Weißen aus 18 Metern mit einem Schuss in den rechten Winkel in Führung. Kilian Jakob (86.) erhöhte nach eigenem Ballgewinn mit einem platzierten Abschluss aus 16 Metern.

Für die Gastgeber verkürzte Kevin Brechmann (88.)

"Wir hatten die Jungs jetzt nochmal über drei Tage beisammen und konnten unter Volllast Abläufe einstudieren. Alle haben gezeigt, dass sie richtig Bock haben. Vor allem ist es für uns auch wichtig gewesen, den Konkurrenzkampf zu sehen. Wir haben einen sehr guten Abschluss der Vorbereitung hingelegt", hebt Heidrich hervor.

Titelfoto: imago/Beautiful Sports

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue: