Sticht Aue Dynamo und Hansa aus? Veilchen scharf auf Saarbrücker Barylla

Aue - Seit dem 2:0 in Braunschweig kann der FC Erzgebirge Aue weiterhin fest für die 2. Liga planen. Durch diese Sicherheit kann die Kaderzusammenstellung für die kommende Spielzeit noch stärker vorangetrieben werden. Gespräche laufen bereits hinter den Kulissen.

Für den FSV Zwickau bestritt Anthony Barylla (23) 62 Drittligaeinsätze.
Für den FSV Zwickau bestritt Anthony Barylla (23) 62 Drittligaeinsätze.  © Picture Point/Gabor Krieg

Wie das Magazin "Forum" berichtet, steht der 23-jährige Abwehrspieler Anthony Barylla von Drittligist 1. FC Saarbrücken vor einem Wechsel ins Lößnitztal. Da sein Vertrag im Sommer ausläuft, wäre der rechte Außenverteidiger (31 Einsätze) ablösefrei zu haben.

"Anthony Barylla ist ein sehr interessanter Spieler, mit dessen Berater Karl Herzog ich in engem Austausch stehe", bestätigt FCE-Boss Helge Leonhardt gegenüber TAG24 das Interesse der Veilchen.

Barylla, der auch als Innenverteidiger eingesetzt werden kann, würde ins Profil passen, entwicklungsfähige Spieler ins Erzgebirge zu holen, die kämpfen können und sich durchbeißen wollen, aber auch schon Erfahrung vorweisen können.

Ausgebildet bei RB Leipzig, wo der gebürtige Geraer 'U17'- und 'U19'-Bundesliga spielte, ging es 2017 zum FSV Zwickau, für den der Sohn des Ex-Aue- und Zwickau-Profi André Barylla 62 Drittligaeinsätze bestritt.

2019 erfolgte der Wechsel zum damaligen Regionalligisten Saarbrücken, mit dem der 1,80 Meter große Verteidiger letzte Saison sensationell ins DFB-Pokal-Halbfinale einzog und die Regionalliga-Meisterschaft im Südwesten errang.

Auch Dynamo Dresden und Hansa Rostock scharf auf Barylla

"Er ist ein Spielertyp, der zu uns passen würde. Ich hoffe, dass wir mit der Verpflichtung in ein bis zwei Wochen weiter sind", so Leonhardt. Zumal für die Defensive ohnehin Handlungsbedarf besteht, da u.a. die Verträge von Sören Gonther, Steve Breitkreuz, Calogero Rizzuto oder Louis Samson in zwei Monaten auslaufen.

Doch nicht nur Aue soll scharf auf Barylla sein, sondern auch zwei Clubs, mit denen der FCE nächste Saison aller Voraussicht nach in der 2. Liga konkurrieren wird: Dynamo Dresden und Hansa Rostock.

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0