Überraschung vor Halberstadt-Spiel: Gefragter RWE-Stürmer hat verlängert!

Erfurt - Gute Nachrichten für Rot-Weiß Erfurt vor dem Halberstadt-Spiel (Sonntag, 16 Uhr): Topstürmer Romario Hajrulla (24) hat seinen auslaufenden Vertrag verlängert.

Pistolero Romario Hajrulla (24) will weiter auf Torejagd für RWE gehen und hat seinen auslaufenden Vertrag um ein Jahr verlängert.
Pistolero Romario Hajrulla (24) will weiter auf Torejagd für RWE gehen und hat seinen auslaufenden Vertrag um ein Jahr verlängert.  © Picture Point / Gabor Krieg

Das kam aus dem Nichts! Erfurt kann weiter auf Angreifer Romario Hajrulla bauen. Am Freitag verkündete RWE, dass der Grieche auch in der kommenden Saison für den aktuellen Tabellenzweiten der Regionalliga Nordost auflaufen wird.

Die Thüringer binden in Hajrulla einen weiteren Leistungsträger des Aufstiegsteams und des derzeitigen Höhenflugs an sich: "Ich glaube, jeder sieht, wie wichtig Romarjo ist, gerade jetzt, wo er uns nicht zur Verfügung steht. [...] Wir sind sehr glücklich, dass Romarjo über den Sommer hinaus bei uns bleiben wird", kommentierte Erfurts Cheftrainer Fabian Gerber (43) die Unterschrift.

Die Meldung kommt insofern überraschend, da Hajrulla seit Februar verletzt ist und vor seinem Außenbandriss im Knie bei vielen zahlungskräftigeren Klubs hoch im Kurs stand. Ähnlich war RWE bereits mit dem seit einiger Zeit verletzten Samuel Biek (25) vor wenigen Wochen verfahren.

Verletzung beim Aufwärmen: RWE muss wochenlang auf Neuzugang Wolf verzichten
FC Rot-Weiss Erfurt Verletzung beim Aufwärmen: RWE muss wochenlang auf Neuzugang Wolf verzichten

Hajrullas Bilanz von 21 Toren und 13 Vorlagen in 33 Partien spricht deutlich für den Mittelstürmer, der im Januar 2022 aus Jena den Weg in Thüringens Landeshauptstadt fand. Seit Erfurts drittbester Scorer ausfiel, gelang der bis dahin besten Angriffsabteilung der Liga nur noch in drei von zehn Spielen mehr als ein Tor.

Gegen Halberstadt im Sonntags-Spiel wird es derweil nach seiner Verletzung noch nicht für einen Einsatz reichen. Intern hofft RWE, dass Hajrulla zwei Wochen später zum Topspiel in Cottbus (13. Mai, 13 Uhr) ein Faktor werden kann.

Titelfoto: Bildmontage: Picture Point / Gabor Krieg

Mehr zum Thema FC Rot-Weiss Erfurt: