FC St. Pauli feiert lockeren Testspiel-Erfolg über Hannover 96

Hamburg - Die Serie hält auch in Testspielen! Der FC St. Pauli hat am Freitagnachmittag ein Testspiel gegen Liga-Konkurrent Hannover 96 mit 2:0 (0:0) gewonnen.

Der FC St. Pauli gewann nach dem Ligaspiel auch das Testspiel am Freitag gegen Hannover 96.
Der FC St. Pauli gewann nach dem Ligaspiel auch das Testspiel am Freitag gegen Hannover 96.  © Michael Schwartz/dpa

Beide Mannschaften gaben Spielern aus der zweiten Reihe eine Chance, Spielpraxis zu sammeln. Dennoch entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein ansehnliches Spiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten.

Bei St. Pauli machte allen voran Elias Saad auf sich aufmerksam, der immer mit Zug zum Tor zog, aber unglücklichen in seinen Abschlüssen agierte. Der Außenspieler scheiterte mehrfach an 96-Keeper Leo Weinkauf (16. und 30. Minute).

Auf der Gegenseite sorgte Maximilian Beier für ordentlich Betrieb und hatte mehrfach die Führung für die Gäste auf dem Fuß. Ein Lupfer ging allerdings knapp neben das Tor (15.), fünf Minuten später traf er nur die Latte.

FC St. Pauli zu Gast bei Hannover 96: Alle Infos zum Nord-Duell
FC St. Pauli FC St. Pauli zu Gast bei Hannover 96: Alle Infos zum Nord-Duell

Einen Schockmoment erlebt St.-Pauli-Trainer Fabian Hürzeler kurz vor der Halbzeit. Nach einem Zusammenprall zwischen Keeper Sascha Burchert und Jakov Medic blieb der Abwehrspieler liegen und schrie vor Schmerzen. Der Kroate musste anschließend ausgewechselt werden.

Aremu und Afolayan schießen FC St. Pauli zum Testspielsieg über Hannover 96

Nach einem ausgeglichenen ersten Durchgang und einigen Wechseln zur Pause gelang St. Pauli nach 52 Minuten die Führung. Ein Abwehrversuch der 96-Abwehr landete vor den Füßen von Afeez Aremu, der abzog und Luca Zander traf, von dem aus der Ball ins Tor kullerte. Die Roten reklamierten Abseits, doch der Schiedsrichter gab den Treffer.

Glück hatten die Kiezkicker nach 69 Minuten, als sich Keeper Burchert einen Abspielfehler im Aufbau leistete, seinen Fehler gegen Sebastian Ernst aber wieder ausbügelte.

Kurz vor dem Ende fiel die Entscheidung. Der eingewechselte Bennet Winter legte quer auf Oladapo Afolayan, der am zweiten Pfosten nur noch den Schlappen hinhalten musste.

St. Pauli feierte damit am Ende einen verdienten 2:0-Erfolg und trifft nach der Länderspielpause auf Jahn Regensburg (1. April, 13 Uhr). 96 trifft parallel auf den SV Sandhausen.

Statistik zum Testspiel zwischen dem FC St. Pauli und Hannover 96

FC St. Pauli - Hannover 96 2:0 (0:0)

Aufstellung FC St. Pauli: Burchert - Wieckhoff, Medic (43. Dahaba), Dzwigala - Zander (78. Oluwaseun), Aremu (63. Roggow), Boukhalfa (63. Hartel), La. Ritzka - J. Eggestein (78. Winter), D. Otto (46. Maurides), Saad (63. Afolayan)

Hannover 96: Weinkauf - Neumann (62. Arrey Mbi), Börner, Krajnc (46. Lührs) - Muroya (55. Momuluh), Leopold (62. Stolze), Besuschkow (46. Kunze), Köhn (55. Celebi) - Teuchert (62. Schaub), Beier (46. Ernst), Nielsen (62. Weydandt)

Tore: 1:0 Aremu (52.), 2:0 Afolayan (87.)

Titelfoto: Michael Schwartz/dpa

Mehr zum Thema FC St. Pauli: