St. Pauli stürmt den Betzenberg! Kiezkicker jubeln dank Hartel beim 1. FC Kaiserslautern

Kaiserslautern - Er hatte die Nerven! Marcel Hartel hat den FC St. Pauli mit seinem verwandelten Elfmeter eine Viertelstunde vor Schluss beim 1. FC Kaiserslautern zum Sieg geschossen. Dabei trat der Gefoulte selbst an.

Marcel Hartel war der Matchwinner für den FC St. Pauli.
Marcel Hartel war der Matchwinner für den FC St. Pauli.  © Uwe Anspach/dpa

Es lief bereits die 74. Spielminute, als der Mittelfeldmotor nach einer Saad-Flanke an den Ball kam und ungestüm von Tobias Raschl gelegt wurde. Schiedsrichter Robert Schröder hatte einen guten Blick auf die Szene und entschied direkt auf den Punkt.

Hartel übernahm die Verantwortung und verlud FCK-Keeper Andreas Luthe zum 2:1. Es war die zweite Führung der Kiezkicker in dieser Partie.

Nach einer taktisch geprägten ersten Hälfte ohne großen Torchancen hatte Senkrechtstarter Elias Saad die Hürzeler-Elf nach 51 Minuten in Führung gebracht. Der Linksaußen tauchte nach einem feinen Chippass von Jackson Irvine völlig frei vor Luthe auf, der sich verschätzte. Saad legte sich das Leder vorbei und schob ins leere Tor ein.

St.-Pauli-Profi Maurides wehrt sich bei Instagram gegen Negativ-Schlagzeilen
FC St. Pauli St.-Pauli-Profi Maurides wehrt sich bei Instagram gegen Negativ-Schlagzeilen

Eine bis dahin eher mäßige Partie gewann nun richtig an Fahrt. Angestachelt von den Fans gingen die Roten Teufel zur Sache und kamen durch Neuzugang Ragnar Ache zum Ausgleich.

Ragnar Ache mit Traumeinstand beim FCK, FC St. Pauli zum siebten Mal in Serie zum Auftakt ohne Niederlage

FCSP-Torschütze Elias Saad wird von Gegenspieler Aaron Opoku zu Fall gebracht.
FCSP-Torschütze Elias Saad wird von Gegenspieler Aaron Opoku zu Fall gebracht.  © Uwe Anspach/dpa

Der Angreifer war erst viereinhalb Minuten auf dem Feld, als er einen Redondo-Querschläger im Strafraum aus wenigen Metern per Kopf über die Linie drückte. Was für ein Einstand des Ex-Frankfurters.

Doch St. Pauli konterte bekanntlich durch Hartel und musste sich je näher der Abpfiff kam, wütenden Angriffen der Lauterer erwehren. Die größte Möglichkeit zum Ausgleich hatte Ache, der aber am starken FCSP-Keeper Nikola Vasilj scheiterte.

Am Ende verteidigte die Hürzeler-Elf die Offensiv-Aktionen der Roten Teufel souverän weg und blieb zum siebten Mal in Serie in einem Auftaktspiel ohne Niederlage.

FC St. Pauli: Spieler darf nicht mit ins Trainingslager und weiß davon wohl nichts
FC St. Pauli FC St. Pauli: Spieler darf nicht mit ins Trainingslager und weiß davon wohl nichts

Nach dem Remis zum Auftakt empfangen die Kiezkicker am kommenden Samstag (13 Uhr) Fortuna Düsseldorf, der FCK tritt am Abend (20.30 Uhr) im Zweitliga-Spitzenspiel beim FC Schalke 04 an.

Die Statistik zum Zweitliga-Spiel 1. FC Kaiserslautern gegen FC St. Pauli

1. Spieltag

1. FC Kaiserslautern - FC St. Pauli 1:2 (0:0)

Aufstellung 1. FC Kaiserslautern: Luthe - Durm, Elvedi, Tomiak, Zuck (61. Pucharz) - Niehues, Ritter, Raschl (77. Klement), Opoku (71. Zolinski), Redondo (71. Hercher) - Lobinger (61. Ache)

Aufstellung FC St. Pauli: Vasilj - Medic, Smith, Mets - Saliakas, Irvine, Hartel, La. Ritzka (77. Treu) - Metcalfe (63. Afolayan), Saad (87. Sinani), Albers (77. Wahl)

Schiedsrichter: Robert Schröder (Hannover)

Zuschauer: 40.079

Tore: 0:1 Saad (51.), 1:1 Ache (65.), 1:2 Hartel (75.)

Gelbe Karten: Tomiak (1), Zolinski (1) / Mets (1)

Beste Spieler: Ritter / Hartel, Saad

Titelfoto: Uwe Anspach/dpa

Mehr zum Thema FC St. Pauli: