FC St. Pauli verlängert Vertrag mit Jackson Irvine

Hamburg - Jackson Irvine (29) bleibt noch lange beim FC St. Pauli! Kapitän und Klub verlängerten frühzeitig den Vertrag.

Jackson Irvine (29, l.) bleibt dem FC St. Pauli erhalten. (Archivbild)
Jackson Irvine (29, l.) bleibt dem FC St. Pauli erhalten. (Archivbild)  © Uwe Anspach/dpa

Das gab der FC St. Pauli am Donnerstag bekannt. Ursprünglich lief der Vertrag bis Juni 2024 und wurde jetzt verlängert. Die Kiezkicker nannten keine konkrete neue Laufzeit, sprachen aber von einer langfristigen Fortsetzung.

"Es bedeutet mir viel, dass der FC St. Pauli mich als Teil seiner Zukunft sieht, denn ich fühle mich im Verein und in der Stadt unglaublich wohl", sagte Irvine.

"Es ist eine große Ehre und macht mich sehr stolz, das Team nach so kurzer Zeit als einer der Kapitäne führen zu dürfen. Ich freue mich darauf, auch in den kommenden Jahren an der Entwicklung und dem gemeinsamen Erfolg zu arbeiten."

FC St. Pauli: Winter-Neuzugang Mets räumte in seiner Jugend die Gegner in einer anderen Sportart ab
FC St. Pauli FC St. Pauli: Winter-Neuzugang Mets räumte in seiner Jugend die Gegner in einer anderen Sportart ab

Der australische Nationalspieler war im Juli 2021 ans Millerntor gewechselt. Seitdem stand er in 42 Pflichtspielen für die Kiezkicker auf dem Platz und erzielte vier Tore.

Trainer Timo Schultz: "Es ist ein tolles Signal"

Die Vertragsverlängerung gefällt Cheftrainer Timo Schultz (45). "Dass Jackson nach nur einer Saison bei uns bereits die Mannschaft als Kapitän anführt, unterstreicht seine Bedeutung für uns. Er steht mit seinem Siegeswillen für die klassischen St. Pauli-Tugenden und repräsentiert den Verein auf und neben dem Platz in hervorragender Weise. Es ist ein tolles Signal, ihn in den kommenden Jahren bei uns im Kader zu wissen."

Auch Sportchef Andreas Bornemann (51) ist begeistert. "Jackson hat seinen Wert für das Team und den Verein immer wieder unter Beweis gestellt und ist in kurzer Zeit zu einem Leader und einer Identifikationsfigur geworden", sagte der 51-Jährige.

Er fügte hinzu: "Ich denke, beide Seiten wissen, was sie aneinander haben. Deswegen freuen wir uns sehr, dass die vertrauensvollen und offenen Gespräche schnell zu einer Einigung über die langfristige Zusammenarbeit geführt haben."

Titelfoto: Uwe Anspach/dpa

Mehr zum Thema FC St. Pauli: