FC St. Pauli zu Gast bei Greuther Fürth: Alle Infos zum Traditionsduell

Hamburg/Fürth - Mehr zweite Liga geht nicht! Bei der Partie zwischen der SpVgg Greuther Fürth und dem FC St. Pauli am Samstag (13 Uhr) treffen der Erste und der Zweite der ewigen Zweitliga-Tabelle aufeinander. TAG24 hat alle wichtigen Infos für Euch zusammengefasst.

Schiedsrichter der Partie ist Tom Bauer (26). Er pfiff in der letzten Saison den FC St. Pauli im DFB-Pokal und zeigte Manolis Saliakas (26) die rote Karte.
Schiedsrichter der Partie ist Tom Bauer (26). Er pfiff in der letzten Saison den FC St. Pauli im DFB-Pokal und zeigte Manolis Saliakas (26) die rote Karte.  © Bernd Thissen/dpa

Die voraussichtlichen Aufstellungen

Greuther Fürth: Urbig - Michalski, Jung, L. Itter - Asta, R. Wagner, Green, Meyerhöfer - Hrgota - Sieb, Lemperle

Es fehlen: -

Oladapo Afolayan in Top-Form! Trifft er, gewinnt der FC St. Pauli
FC St. Pauli Oladapo Afolayan in Top-Form! Trifft er, gewinnt der FC St. Pauli

FC St. Pauli: Vasilj - Wahl, Smith, Nemeth - Saliakas, Irvine, Hartel, La. Ritzka - Afolayan, Albers, Saad

Es fehlen: Amenyido (Fersenprobleme), Maurides (Aufbautraining), Mets (Rotsperre)

Schiedsrichter der Partie

Für Referee Tom Bauer (26) ist es eine Premiere. Für den 26-Jährigen ist es erst die zweite Zweitliga-Partie, die er leitet. Während er die Fürther zum ersten Mal pfeift, haben die Kiezkicker keine ganz so schlechten Erinnerungen ihn.

In der Vorsaison pfiff Bauer die Erstrunden-Partie im DFB-Pokal beim SV Straelen, die mit 4:3 gewonnen werden konnte. Allerdings schmiss er da Manolis Saliakas nach einem rüden Foul mit Rot vom Platz.

FC St. Pauli seit drei Spielen gegen die SpVgg Greuther Fürth ohne Niederlage

Der FC St. Pauli ist seit drei Partien gegen die SpVgg Greuther Fürth ohne Niederlage.
Der FC St. Pauli ist seit drei Partien gegen die SpVgg Greuther Fürth ohne Niederlage.  © Axel Heimken/dpa

Die Bilanz

Beide Mannschaften trafen ausnahmslos in der zweiten Bundesliga aufeinander - 36 Mal! Dabei behielt das Kleeblatt in 17 Begegnungen die Oberhand, St. Pauli hingegen siegte "nur" elfmal.

Während die Kiezkicker in den vergangenen drei Duellen ohne Niederlage blieben, warten sie im Sportpark am Rohnhof seit fünf Spielen auf einen Sieg (ein Remis und vier Niederlagen).

St.-Pauli-Trainer Hürzeler warnt vor Schalke 04: "Angeschlagener Boxer"
FC St. Pauli St.-Pauli-Trainer Hürzeler warnt vor Schalke 04: "Angeschlagener Boxer"

Der letzte Auswärtssieg der Braun-Weißen in Fürth datiert vom 11. Dezember 2016. Aziz Bouhaddouz und Cenk Sahin sorgten damals mit ihren Toren für den 2:0-Auswärtserfolg.

Die letzte Saison

Im Hinspiel hatte St. Pauli trotz früher Führung durch Marcel Hartel (18. Minute) so seine Liebe Mühe mit der Spielvereingung, die nach der Pause das Spiel drehte. Branimir Hrgota (48.) und ein Eigentor von Jackson Irvine (52.) brachten das Kleeblatt in Front. Doch kurz vor dem Ende sicherte Connor Metcalfe (85.) St. Pauli mit seinem ersten Treffer zumindest einen Punkt.

Im Rückspiel gerieten die Kiezkicker nach einem Treffer von Ragnar Arche (6.) schnell in Rückstand und hatten großes Glück, dass ein zweiter Treffer des Angreifers nicht zählte. So sorgte Saliakas für den schnellen Ausgleich (13.) und Oladapo Afolayan (55) in den zweiten 45 Minuten für den Siegtreffer.

FC St. Pauli noch ungeschlagen, Greuther Fürth bereits mit einer Niederlage

Alexander Zorniger (55) und Fabian Hürzeler (30) sprechen in den höchsten Tönen über die jeweils andere Mannschaft.
Alexander Zorniger (55) und Fabian Hürzeler (30) sprechen in den höchsten Tönen über die jeweils andere Mannschaft.  © Fotomontage: Daniel Löb/dpa, Carmen Jaspersen/dpa

Die Formkurve

Nach dem klaren 5:0-Auftaktsieg gegen den SC Paderborn, verlor das Kleeblatt in der Woche danach mit 1:2 bei Holstein Kiel. Im Pokal hatte die Spielvereinigung mit dem Halleschen FC große Mühe, zog aber durch ein 1:0 in die nächste Runde ein. So richtig rund läuft es daher noch nicht.

Der FC St. Pauli ist hingegen noch ungeschlagen. Gegen den 1. FC Kaiserslautern (2:1) und Fortuna Düsseldorf (0:0) wurden vier Punkte aus den ersten beiden Spielen geholt. Zudem schlugen die Kiezkicker im Pokal Atlas Delmenhorst deutlich mit 5:0.

Das sagen die Trainer

SpVgg-Coach Alexander Zorniger (55) über St. Pauli: "St. Pauli ist derzeit die Mannschaft, die am klarsten in ihrer Spielweise ist. Vielleicht sogar die erfolgreichste Mannschaft im deutschen Profifußball aktuell. Man wird sehen, wie sie die Innenverteidigung kreieren, da haben sie zwei Leistungsträger, die fehlen."

FCSP-Trainer Fabian Hürzeler (30) über das Kleeblatt: "Sie spielen mit einer unfassbar hohen Intensität - sowohl mit als auch gegen den Ball. Sie sind die Leistungen betreffend gut in die Saison gestartet, in Kiel (1:2) haben sie eine sehr gute Partie abgeliefert. Kompaktheit, das Ball-orientierte Pressing und das Gegenpressing zeichnet Fürth aus. Nach Ballgewinnen und Ballverlusten schalten sie schnell um, das ist schon sehr auffällig. Damit hatten wir im Rückspiel Probleme. Wir sind entsprechend gewarnt und freuen uns auf die Herausforderung, es besser zu machen. Wichtig wird sein, Ruhe zu bewahren. Wir müssen mental vorbereitet sein und dürfen nicht überrascht sein."

Der TAG24-Tipp

Der FC St. Pauli wird mit Greuther Fürth wieder große Probleme haben, dennoch reicht es am Ende zu einem 1:1.

Titelfoto: Axel Heimken/dpa

Mehr zum Thema FC St. Pauli: