Nach fünf Jahren ist Schluss: Franz Roggow verlässt FC St. Pauli

Hamburg - Nach fünf Jahren beim FC St. Pauli wird Franz Roggow (20) den Verein nach der Saison verlassen und sich der zweiten Mannschaft von Borussia Dortmund anschließen.

Franz Roggow (20) wechselt nach der Spielzeit 22/23 zur zweiten Mannschaft von Borussia Dortmund.
Franz Roggow (20) wechselt nach der Spielzeit 22/23 zur zweiten Mannschaft von Borussia Dortmund.  © IMAGO / Claus Bergmann

Der Vertrag des 20-jährigen Mittelfeldspielers ende nach der Spielzeit 2022/23, teilte sein Verein mit.

Roggow erinnert sich an fünf spannende und lehrreiche Jahre, "die mich als Fußballer und Mensch sehr weitergebracht haben", wird der 20-Jährige zitiert. "Dass ich hier meine ersten Schritte im Profibereich gehen durfte, werde ich immer in guter Erinnerung behalten."

Nun freue er sich auf die neue Herausforderung in Dortmund.

St.-Pauli-Sensation! Klub holt Superstar für die kommende Saison!
FC St. Pauli St.-Pauli-Sensation! Klub holt Superstar für die kommende Saison!

Roggow wechselte im Juli 2018 aus Cottbus in das Nachwuchsleitungszentrum des FC St. Pauli.

Nach Stationen in der U17 und U19 schaffte er in der Saison 2021/22 den Sprung in den Profikader. Allerdings ohne Pflichtspieleinsatz für die Lizenzmannschaft.

Für die Pauli-U23 habe Roggow in insgesamt 31 Regionalliga-Partien auf dem Platz gestanden. Dabei gelangen ihm laut Mitteilung neun Tore sowie sieben Vorlagen.

Sportchef Andreas Bornemann (51): "Franz hat sich bei uns immer sehr motiviert und lernwillig gezeigt. Angesichts der starken Konkurrenz auf seinen Stammpositionen im Mittelfeld kam er aber nicht zu den Einsatzzeiten, die er sich erhofft hat." Für den Schritt zum BVB wünsche er ihm alles Gute und viel Erfolg.

Titelfoto: IMAGO / Claus Bergmann

Mehr zum Thema FC St. Pauli: