Nach Rauswurf bei Hertha: Jarstein beendet Karriere!

Berlin - Es war abzusehen! Herthas langjährige Stammkeeper Rune Jarstein (39) hat seine Karriere beendet.

Rune Jarstein (39) hütete jahrelang bei Hertha BSC den Kasten.
Rune Jarstein (39) hütete jahrelang bei Hertha BSC den Kasten.  © LEON KUEGELER / POOL / AFP

"Es war keine einfache Entscheidung und vielleicht nicht wirklich das, was ich wollte", kündigte der Schlussmann bei Instagram an. Aber nach zwei herausfordernden und schwierigen Jahren sei es die richtige Entscheidung aufzuhören.

Der Norweger kam im Winter 2014 zu Hertha BSC. Eigentlich als Nummer zwei. Jarstein aber verdrängte die eigentliche Nummer eins Thomas Kraft und war als Krake unter Pal Dardai (47) am damaligen Berliner Aufschwung beteiligt.

Insgesamt kommt der Torhüter auf 179 Pflichtspiele für die Alte Dame. Sein letzter Einsatz liegt allerdings schon über zweieinhalb Jahre zurück - im März 2021.

Nach Fan-Frust wegen Sky: Hertha BSC mit Remis auf Braunschweiger Kartoffelacker
Hertha BSC Nach Fan-Frust wegen Sky: Hertha BSC mit Remis auf Braunschweiger Kartoffelacker

Nachdem er sich seinen Stammplatz zurückgeholt hatte, verhinderte erst eine Corona-Erkrankung, dann eine anschließende Herzmuskelentzündung sowie eine Knieblessur weitere Einsätze. Im Sommer 2022 wollte er noch einmal angreifen, doch es kam anders.

Rune Jarstein klagte gegen Hertha BSC

Jarstein flog raus, weil er Torwarttrainer Andreas Menger (51) unter anderem als "Arschloch und Nichtskönner" beleidigt haben soll. Es folgte ein Rechtsstreit, der erst im Oktober beigelegt werden konnte.

Großen Groll hegt der 39-Jährige aber nicht. "Ein spezielles Danke geht an die unglaublichen Hertha-Fans, die seit meinem Wechsel 2014 von Tag eins an an meiner Seite standen. Eure Unterstützung bedeutet die Welt für mich", so der Keeper.

Titelfoto: LEON KUEGELER / POOL / AFP

Mehr zum Thema Hertha BSC: