Bleibt HSV-Verteidiger Ignace Van der Brempt doch über den Sommer hinaus?

Hamburg - Im vergangenen Juli hat der HSV Abwehrspieler Ignace Van der Brempt (21) von RB Salzburg ausgeliehen. Auch wenn der Belgier zuletzt nicht mehr ganz so stark war, ist er seitdem unumstrittener Stammspieler bei den Hanseaten.

Verteidiger Ignace Van der Brempt (21, r.) ist Stammspieler beim HSV - auch über den Sommer hinaus? (Archivfoto)
Verteidiger Ignace Van der Brempt (21, r.) ist Stammspieler beim HSV - auch über den Sommer hinaus? (Archivfoto)  © Christian Charisius/dpa

Einziges Problem: Die Leihe läuft nur bis zum Ende der aktuellen Saison. Eine Kaufoption besitzen die Rothosen nicht, weshalb von Anfang an klar war, dass der 21-Jährige dann nach Österreich zurückkehren wird.

Wie BILD berichtet, haben die HSV-Verantwortlichen nun aber doch leise Hoffnungen, den Verteidiger langfristig an den Zweitligisten binden zu können.

Demnach sind Sportvorstand Jonas Boldt (42) und Fußball-Direktor Claus Costa (39) in "lockere Gespräche" mit dem Rechtsfuß eingestiegen. Eine Entscheidung sei aber noch lange nicht absehbar.

HSV verliert VAR-Krimi gegen Holstein Kiel und muss Aufstieg abhaken
HSV HSV verliert VAR-Krimi gegen Holstein Kiel und muss Aufstieg abhaken

Knackpunkt könnte dabei eine mögliche Ablösesumme sein, die die Hamburger demnach wohl nur im Falle eines Bundesliga-Aufstiegs zahlen könnten. Der aktuelle Marktwert des Belgiers liegt bei 3,5 Millionen Euro.

Aber: Auch die angedachte Strukturreform, über die bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am 23. März abgestimmt wird, könnte neue finanzielle Möglichkeiten eröffnen.

So würde ein 30-Millionen-Darlehen von Investor Klaus-Michael-Kühne (86) in Anteile an der HSV Fußball AG umgewandelt. Über das Geld könnte der HSV dann frei verfügen.

Titelfoto: Christian Charisius/dpa

Mehr zum Thema HSV: