HSV-Nachwuchs entscheidet Regionalliga-Stadtderby gegen St. Pauli für sich

Hamburg - Während die Profis des HSV durch die 2. Bundesliga stolpern, hat die U21 der Rothosen am Sonntag einen Prestigesieg eingefahren. Der Nachwuchs gewann das Stadtderby gegen die U23 des FC St. Pauli in der Regionalliga mit 2:0.

Die U21 des HSV hat das Regionalliga-Stadtderby gegen den FC St. Pauli am Sonntag gewonnen.
Die U21 des HSV hat das Regionalliga-Stadtderby gegen den FC St. Pauli am Sonntag gewonnen.  © IMAGO/Lobeca

Vor 262 Zuschauern im Sportpark Eimsbüttel kam der HSV zunächst etwas besser in die Partie, im Verlauf der ersten Halbzeit hatten aber die Kiezkicker die besseren Chancen, die sie allesamt nicht nutzen konnten.

So kam es, wie es kommen musste: Die Gastgeber gingen in der 52. Minute nach einer starken Aktion von Tom Sanne in Führung. Für den Youngster, der bereits für die Profis auflief, war es das 15. Saisontor.

Anschließend waren die Rothosen überlegen - und legten nach! Luis Seifert erhöhte in der 65. Minute per Kopf auf 2:0, danach brachten die Hanseaten die Führung auch dank Keeper Hannes Hermann über die Zeit.

HSV auf dem Weg ins zweite Trainingslager: Selke mit dabei, zwei andere nicht
HSV HSV auf dem Weg ins zweite Trainingslager: Selke mit dabei, zwei andere nicht

Für die U21 des HSV war es der vierte Sieg in Folge, sogar zum neunten Mal in Serie gingen sie im Stadtderby nicht als Sieger vom Platz. "Der Sieg ist aufgrund der Leistung meiner Mannschaft in der zweiten Halbzeit verdient", urteilte Coach Pit Reimers.

HSV-Talente feiern Derbysieg gegen St. Pauli in der Regionalliga

St.-Pauli-Trainer Elard Ostermann resümierte nach der ersten Pleite nach zehn Spielen: "Kämpferisch haben wir alles gegeben, fußballerisch war hier auf dem Boden nicht so viel möglich. Wir starten dann eine neue Serie."

Titelfoto: IMAGO/Lobeca

Mehr zum Thema HSV: