HSV-Stürmer Manuel Wintzheimer geht ablösefrei zum 1. FC Nürnberg

Hamburg/Nürnberg - Sein neuer Verein steht fest: Stürmer Manuel Wintzheimer (23) wird den Hamburger SV nach Saisonende ablösefrei verlassen und zum 1. FC Nürnberg wechseln. Das gaben die Franken am heutigen Dienstag bekannt.

HSV-Angreifer Manuel Wintzheimer (23) verlässt den Hamburger SV nach Saisonende und wechselt ablösefrei zum 1. FC Nürnberg. Vier Jahre war er bei den Rothosen.
HSV-Angreifer Manuel Wintzheimer (23) verlässt den Hamburger SV nach Saisonende und wechselt ablösefrei zum 1. FC Nürnberg. Vier Jahre war er bei den Rothosen.  © Daniel Reinhardt/dpa

Für den 23-Jährigen, der seit 2018 für die Rothosen aufgelaufen war, ist es quasi eine Rückkehr in die Heimat: Der Angreifer wurde im unterfränkischen Arnstein geboren, später beim FC Bayern München ausgebildet.

"Manuel hat das perfekte Alter, jetzt den oft zitierten nächsten Schritt zu gehen. Und wir trauen ihm zu, diesen gemeinsam mit uns zu vollziehen", erklärte FCN-Sportvorstand Dieter Hecking (57), der Wintzheimer aus seiner Zeit beim HSV bestens kennt.

Der Offensivakteur sei "variabel einsetzbar und kenne die 2. Liga trotz seines jungen Alters bereits gut", führte der 57-Jährige weiter aus.

Sorgen interne HSV-Querelen für den Abschied von Mario Vuskovic?
HSV Sorgen interne HSV-Querelen für den Abschied von Mario Vuskovic?

Auch der 23-Jährige selbst war voller Vorfreude: "Der Club hat sich in den vergangenen zwei Jahren richtig stabil entwickelt. Die Mannschaft macht aus der Entfernung einen tollen Eindruck. Und die Verantwortlichen um Dieter Hecking, Olaf Rebbe und Robert Klauß haben mir die Entscheidung extrem einfach gemacht, zum 1. FC Nürnberg zu wechseln."

Für die Hamburger stand Wintzheimer in 73 Partien auf dem Platz, in denen ihm acht Treffer und 15 Assists gelangen. In dieser Saison reichte es jedoch nur noch für Kurzeinsätze. Vor dem Heimspiel gegen Hannover 96 (2:1) war der Stürmer bereits verabschiedet worden.

Titelfoto: Daniel Reinhardt/dpa

Mehr zum Thema HSV: