Lok Leipzigs Präsident Kracht: Herzinfarkt, Reanimation!

Leipzig - Große Sorgen um Torsten Kracht (56), den Präsidenten des 1. FC Lokomotive Leipzig.

Torsten Kracht (56) liegt nach einem Herzinfarkt im Krankenhaus.
Torsten Kracht (56) liegt nach einem Herzinfarkt im Krankenhaus.  © Picture Point/S. Sonntag

Der Funktionär hat einen Herzinfarkt erlitten und musste reanimiert werden, wie BILD berichtet. Demnach liegt er aktuell in der Leipziger Uniklinik, was später auch der Klub bestätigte.

Allerdings soll es ihm schon besser gehen. "Dank des schnellen Eingriffs des Notarztes und der sehr guten Ärzte in der Uniklinik ging das alles noch glimpflich aus. War echt eng", schrieb er der Zeitung.

Der Verein meldete sich mittlerweile via Facebook. "Wir, die Mitglieder und Fans des 1. FC Lok wünschen dir, lieber Torsten, eine schnelle Genesung. Wir hoffen dich bald wieder bei bester Gesundheit im Bruno-Plache-Stadion begrüßen zu dürfen."

Köpfe-Rollen bei Lok Leipzig: Komplettes Präsidium ausgetauscht!
1. FC Lokomotive Leipzig Köpfe-Rollen bei Lok Leipzig: Komplettes Präsidium ausgetauscht!

Kracht durchlebt mit seinem Verein schwere Wochen und Monate. Der Viertligist belegt in der Regionalliga Nordost aktuell nur den 13. Platz, liegt magere zwei Punkte vor der Abstiegszone.

Der gebürtige Grimmaer spielte in seiner aktiven Karriere für Lok, den VfB Stuttgart, den VfL Bochum, Eintracht Frankfurt und den Karlsruher SC. Seine Laufbahn beendete er beim VfB Leipzig. Insgesamt bestritt er 167 Bundesliga- und 168 Zweitligaspiele, lief in zwei Kurzeinsätzen für die DDR-Nationalmannschaft auf.

Erstmeldung am 1. Dezember, 18.10 Uhr. Aktualisiert um 20.12 Uhr.

Titelfoto: Picture Point/S. Sonntag

Mehr zum Thema 1. FC Lokomotive Leipzig: