100 Millionen Euro für RB Leipzigs Spieler: Wird es jetzt richtig unanständig?

Leipzig - Die Gerüchteküche brodelt! Die Saison ist kaum vorbei, da ist die Kaderplanung bei RB Leipzig für die kommende Spielzeit schon in vollem Gange. Möglicherweise wird es noch einige Überraschungen geben.

Während die meisten Spieler von RB Leipzig im Urlaub sind, wartet für Sportchef Max Eberl (49) in den nächsten Wochen ein Haufen Arbeit.
Während die meisten Spieler von RB Leipzig im Urlaub sind, wartet für Sportchef Max Eberl (49) in den nächsten Wochen ein Haufen Arbeit.  © PICTURE POINT / S. Sonntag

Denn wie unter anderem die "Bild" berichtet, scheint es nicht unwahrscheinlich zu sein, dass Manchester City tatsächlich um die 100 Millionen Euro bezahlen könnte, um Josko Gvardiol (21) auf die Insel zu holen.

Die Sky Blues bestreiten am Samstagabend noch das Champions-League-Finale gegen Inter Mailand und werden sich ab nächster Woche ebenfalls intensiv um ihren neuen Kader kümmern.

Eigentlich hatten die Sachsen zuletzt immer wieder ausgeschlossen, dass Gvardiol in diesem Sommer verkäuflich sei.

Schluss mit den Gerüchten: Rose bleibt bei RB Leipzig!
RB Leipzig Schluss mit den Gerüchten: Rose bleibt bei RB Leipzig!

Allerdings stehen auf der eigenen Einkaufsliste Spieler, die deutlich teurer als ursprünglich geplant sein könnten. Stürmer Lois Openda (23) von RC Lens, für den die Rasenballer beispielsweise nur um die 30 Millionen Euro zahlen wollten, wird wohl nicht unter 45 Millionen Euro gehen dürfen.

Somit wären ein paar Taler mehr in der eigenen Tasche durchaus recht. Auch Dominik Szoboszlai (22) dürfte für eine feste Ablösesumme von 70 Millionen Euro gehen. Newcastle United, die angeblich Interesse am Ungarn haben, sind wohl aber noch nicht bereit, so viel zu zahlen.

Spielt Josko Gvardiol (21) schon ab nächster Saison für Manchester City?
Spielt Josko Gvardiol (21) schon ab nächster Saison für Manchester City?  © PICTURE POINT / R. Petzsche

Baumgartner-Deal immer konkreter

Christoph Baumgartner (23) von der TSG 1899 Hoffenheim wird wohl im Sommer zu RB Leipzig wechseln.
Christoph Baumgartner (23) von der TSG 1899 Hoffenheim wird wohl im Sommer zu RB Leipzig wechseln.  © Uwe Anspach/dpa

Wer für die Rasenballer auch viel Geld kostet: Hoffenheims Christoph Baumgartner (23). Die Zeichen verdichten sich, dass der Wechsel in den nächsten Wochen über die Bühne gebracht werden kann.

Der Mittelfeldspieler wird Leipzig wohl 27 Millionen Euro kosten. Durch die Verpflichtungen von Benjamin Sesko (20) und Nicolas Seiwald (22) hätte RB damit in diesem Sommer schon fast 80 Millionen Euro für Spieler ausgegeben.

Immerhin spült der Abgang von Christopher Nkunku (26) zum FC Chelsea noch Geld in die Kasse.

Plant RB Leipzig jetzt die Super-Ösi-Offensive?
RB Leipzig Plant RB Leipzig jetzt die Super-Ösi-Offensive?

Trotzdem brauchen die Sachsen mehr Kohle - und der Gvardiol-Abgang scheint da gar nicht mehr so unrealistisch.

Titelfoto: PICTURE POINT / S. Sonntag

Mehr zum Thema RB Leipzig: