Diagnose da: So steht es um RB Leipzigs Xavi nach seiner Verletzung

Leipzig - Aufatmen bei RB Leipzig! Offensivstar Xavi Simons (20) hat sich beim Champions-League-Spiel gegen Manchester City (2:3) glücklicherweise nicht schwerer verletzt.

Xavi Simons (20) war bei einem Zweikampf beim Spiel gegen Manchester City unglücklich auf die Schulter gefallen. Glücklicherweise hat er sich dabei nicht schwerer verletzt.
Xavi Simons (20) war bei einem Zweikampf beim Spiel gegen Manchester City unglücklich auf die Schulter gefallen. Glücklicherweise hat er sich dabei nicht schwerer verletzt.  © AFP/Oli Scarff

Das teilte der Klub am Donnerstagvormittag mit. "Xavi hat sich im Champions-League-Spiel bei Manchester City am Dienstagabend keine höhergradige strukturelle Verletzung zugezogen und wird RB Leipzig damit zeitnah wieder zur Verfügung stehen", heißt es seitens der Rasenballer.

Demnach gab es noch am Mittwoch eine MRT-Untersuchung. Ob der Niederländer schon am Samstag beim Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim (15.30 Uhr/Sky) wieder auf dem Rasen stehen kann, ist noch nicht klar.

Möglicherweise wird sich Trainer Marco Rose (47) in der Pressekonferenz vor dem Spiel dazu äußern können.

Erfinder des RB-Fußballs: Rangnick-Mentor Helmut Groß (†77) gestorben
RB Leipzig Erfinder des RB-Fußballs: Rangnick-Mentor Helmut Groß (†77) gestorben

Xavi musste am Dienstagabend beim Stand von 2:2 in der 74. Minute ausgewechselt werden, nachdem er nach einem Zweikampf auf die rechte Schulter gefallen war.

Mit schmerzverzerrtem Gesicht verließ er den Platz. Sofort wurden Erinnerungen an die kürzliche Verletzung von Teamkamerad Dani Olmo (25) wach, der kurz nach seiner Einwechslung beim Spiel gegen den 1. FC Köln verletzt rausmusste.

Den Spanier hatte es deutlich härter getroffen. Diagnose: Schultereckgelenksprengung! Noch immer ist der Offensivstar nicht beim Mannschaftstraining zurück. Das bleibt Xavi nun erspart.

RB Leipzig gab schon am Dienstagabend leichte Entwarnung

Mit der Diagnose bestätigte sich auch der erste Verdacht der Mannschafts-Ärzte, die am Dienstagabend schon leichte Entwarnung geben konnten.

Coach Rose nach dem Spiel bezüglich Xavi: "Er hatte ein bisschen Kreislaufprobleme, was ja darauf hindeutet, dass irgendwie etwas nicht am richtigen Fleck ist. Aber der Doc hat erst mal leichte Entwarnung geben können", so der Trainer, der noch hinzufügte, dass wohl "nichts Offensichtliches an der Schulter kaputt" sei. "Jetzt hoffen wir, dass es nicht so schlimm ist."

Die Hoffnung hat sich nun bestätigt.

Titelfoto: AFP/Oli Scarff

Mehr zum Thema RB Leipzig: