Es geht um einen Spieler aus England: RB Leipzigs Forsberg will unbedingt mit Mintzlaff reden!

Leipzig - Offenbar scheint es gerade im Trend zu sein, dass die Spieler von RB Leipzig andere Kicker für den eigenen Kader vorschlagen!

Emil Forsberg (31) strebt nach seiner Zeit als Profifußballer offenbar eine Karriere in der Scouting-Abteilung an.
Emil Forsberg (31) strebt nach seiner Zeit als Profifußballer offenbar eine Karriere in der Scouting-Abteilung an.  © PICTURE POINT / S. Sonntag

Nachdem sich Yussuf Poulsen (28) bereits für seinen Landsmann Jesper Lindström (23) stark gemacht hat, ist nun auch Routinier Emil Forsberg (31) nachgezogen.

Der Schwede könnte sich sehr gut vorstellen, dass sein Nationalmannschaftskollege Anthony Elanga (21) nächste Saison das Trikot der Roten Bullen trägt.

Deshalb möchte er sich demnächst mit Red-Bull-Boss Oliver Mintzlaff (47) austauschen: "Ich werde mich mit Oliver zusammensetzen und sehen, was wir tun werden", sagte Forsberg im Stile eines Scouting-Chefs dem schwedischen Fußballportal "Fotbollskanalen".

Sie hat Ja gesagt: Dieser RB-Leipzig-Fußballer feiert Verlobung
RB Leipzig Sie hat Ja gesagt: Dieser RB-Leipzig-Fußballer feiert Verlobung

Mit Elanga selbst hätte er sich bereits ausführlich unterhalten. Deshalb sei klar: "Anthony würde gut zu uns passen. Er ist ein junger Spieler, der noch besser werden will".

Das scheint bei seinem aktuellen Klub Manchester United nämlich nicht so gut zu funktionieren. Der 21-Jährige ist eher Reservist, kam in elf seiner 16 gespielten Ligapartien nur von der Bank. Für die kommende Spielzeit ist keine Besserung in Sicht.

Deswegen "kann ein Wechsel nach Leipzig passieren" so Forsberg, der alles Weitere aber Mintzlaff und Sportchef Max Eberl (49) überlassen will: "Aber er ist ein junger und talentierter Spieler, der zu uns passt. Wir waren immer gut darin, junge und talentierte Spieler zu entwickeln."

Anthony Elanga (21, l.) ist mit seiner Rolle bei Manchester United offenbar nicht glücklich.
Anthony Elanga (21, l.) ist mit seiner Rolle bei Manchester United offenbar nicht glücklich.  © STIAN LYSBERG SOLUM / NTB / AFP

Das Problem, wie bei vielen anderen guten Angreifern auf Leipzigs Transferliste auch, wird wohl der Preis sein. Der Schwede Elanga hat auf der Insel noch bis 2026 einen Vertrag, würde vermutlich ziemlich viel kosten. Sein Marktwert liegt aktuell bei 25 Millionen Euro.

Vielleicht kann sich der Torjäger in den nächsten beiden Länderspielen der Schweden gegen Neuseeland und Österreich aber so sehr in den Fokus spielen, dass die Leipziger Verantwortlichen am Ende wirklich schwach werden.

Titelfoto: PICTURE POINT / S. Sonntag

Mehr zum Thema RB Leipzig: