Jetzt auch Raebiger: RB Leipzig verliert sein wohl größtes Talent

Leipzig - Das ist definitiv keine gute Nachricht für den Nachwuchs von RB Leipzig. Sidney Raebiger (17) verlässt die Roten Bullen und wechselt zum Zweitliga-Absteiger SpVgg Greuther Fürth.

Sidney Raebiger (17) gilt als riesengroßes Talent. Doch auch er schafft den Sprung in die erste Mannschaft von RB Leipzig offenbar nicht.
Sidney Raebiger (17) gilt als riesengroßes Talent. Doch auch er schafft den Sprung in die erste Mannschaft von RB Leipzig offenbar nicht.  © ANDY BUCHANAN / AFP

Das berichten am Montag mehrere Medien, darunter die "Bild". Damit schafft sogar Leipzigs Rekordspieler nicht den finalen Sprung zu den Profis. Und das, obwohl die Voraussetzungen dafür alles andere als schlecht waren.

Durch seinen Einsatz im August 2021 beim Pokalsieg gegen Sandhausen (4:0) wurde er zum jüngsten Spieler der Vereinsgeschichte, der ein Pflichtspiel absolviert hat.

Schon zuvor mit 15 Jahren trainierte er bei den Profis mit. Galt in seinen jungen Jahren als routiniert. Auch Trainer Domenico Tedesco (36) hält große Stücke auf ihn, nachdem seine Vorgänger Jesse Marsch (48) und Julian Nagelsmann (34) ihn geformt hatten.

Altersgrenze (fast) egal: RB Leipzig ändert seine Transfer-Wunschliste
RB Leipzig Altersgrenze (fast) egal: RB Leipzig ändert seine Transfer-Wunschliste

Der Sprung nach ganz oben scheint bei den Rasenballern aber weiterhin ein zu großer zu sein. Trotz aller Ambitionen musste der 17-Jährige zu oft von der Bank aus zusehen.

Mit Einsätzen in der U19 will er sich offenbar nicht zufriedengeben. Zudem sind seine Möglichkeiten in der A-Elf aufzulaufen nach dem Transfer von Xaver Schlager (24) weiter gesunken.

Deshalb der Weg nach Fürth. Dort soll er einen Vertrag bis mindestens 2025 unterschreiben.

Sein aktuelles Arbeitspapier bis 2024 bei RB wäre damit nichtig. Bei einem Weiterverkauf würden auch die Roten Bullen mitkassieren. Wie viel die Franken diesen Sommer auf den Tisch legen müssen, um den 17-Jährigen von RB loszureißen, ist nicht bekannt.

Raebiger ist in den vergangenen Wochen nur eines von vielen Talenten mit Potenzial, die weitergegeben werden. Erst kürzlich wechselten Tom Krauß (20) und David Lelle (19) zum FC Schalke 04. Zudem soll Leihe von Frederik Jäkel (21) zu Arminia Bielefeld kurz bevor stehen. Eric Martel (20) wird sich wohl dem 1. FC Köln anschließen.

Update, 17.45 Uhr: Vereine bestätigen Wechsel

Mittlerweile haben beide Vereine den Wechsel auch offiziell bestätigt. Raebiger erhält demnach beim Zweitligisten einen Vertrag bis 2025.

"Wir freuen uns sehr, dass sich eines der größten deutschen Nachwuchstalente ganz bewusst für die Spielvereinigung entschieden hat. Sidney hatte sicherlich viele Optionen, aber seine Entscheidung unterstreicht insbesondere, welche Reputation wir uns mit unserem Fürther Weg erarbeitet haben und welche Perspektiven wir bieten", sagte Fürth-Geschäftsführer Sport, Rachid Azzouzi (51) zur Verpflichtung.

Titelfoto: ANDY BUCHANAN / AFP

Mehr zum Thema RB Leipzig: