RB Leipzig lauert: 20-Millionen-Euro-Wechsel innerhalb der Bundesliga?

Leipzig - In der kommenden Woche wird RB Leipzigs Trainer Marco Rose (47) einen kleinen Teil seines Teams zum Trainingsstart am Cottaweg empfangen. Da schon einige Nationalspieler aus dem EM-Wettbewerb geflogen sind, werden sich die Reihen in den nächsten Wochen nach und nach füllen. Auch mit völlig neuen Gesichtern?

Chris Führich (26) steht bei RB Leipzig wohl weiterhin hoch im Kurs.
Chris Führich (26) steht bei RB Leipzig wohl weiterhin hoch im Kurs.  © Jan-Philipp Strobel/dpa

Denn weiterhin ist in vielen Teilen unklar, ob vor allen Dingen Xavi Simons (21) noch einmal das Trikot der Rasenballer tragen wird. Der Niederländer wird heftig vom FC Bayern München und dessen Sportboss Max Eberl (50) umworben, der das Dribbeltalent im vergangenen Sommer zu den Sachsen holte.

Noch ist nicht ausgeschlossen, dass sich Xavi, der natürlich ein Mitspracherecht bei seiner Zukunft hat, trotzdem wieder für die Roten Bullen entscheiden wird.

Doch die Leipziger wollen sich definitiv wappnen.

Nicht Olmo, nicht Xavi: RB Leipzig muss sich plötzlich um einen ganz anderen Spieler Sorgen machen
RB Leipzig Nicht Olmo, nicht Xavi: RB Leipzig muss sich plötzlich um einen ganz anderen Spieler Sorgen machen

Wer laut "Sky" weiterhin dabei hoch im Kurs steht, ist Chris Führich (26) vom VfB Stuttgart. Der Mittelfeldspieler ist aktuell noch mit der DFB-Elf bei der Europameisterschaft und dem Vernehmen nach tendiert er eigentlich zu einem Verbleib bei den Schwaben.

Für 20 Millionen Euro dürfte er dank Ausstiegsklausel wohl aber zu einem anderen deutschen Klub wechseln. RB sowie Bayer Leverkusen sind wohl heiß auf den 26-Jährigen.

Der VfB Stuttgart muss hoffen, nicht komplett auseinanderzufallen

Die Zukunft von Xavi Simons (21) ist weiterhin unklar.
Die Zukunft von Xavi Simons (21) ist weiterhin unklar.  © Hendrik Schmidt/dpa

Ganz klar aber: Kann Xavi doch gehalten werden, werden die Sachsen vermutlich nicht so viel Geld in die Hand nehmen, um Führich nur als möglichen Backup zu holen. Immerhin gibt es mit Christoph Baumgartner (24) noch einen weiteren Mann in der Offensive, der diese Position ausfüllen kann.

In Stuttgart hofft man hingegen, dass eine der Säulen des Erfolgs aus der letzten Saison bleibt. Immerhin sind mit Hiroki Ito (25) und wohl auch Serhou Guirassy (28) schon zwei wichtige Bausteine weg.

Weitere Abgänge könnten für den Champions-League-Klub richtig wehtun.

Titelfoto: Jan-Philipp Strobel/dpa

Mehr zum Thema RB Leipzig: