Das dynamische Trio! Dynamo-Talente leben im Camp ihren Traum

Belek – So ein Trainingslager ist auch immer ein wenig ein Schaufenster. Dass wissen trotz ihrer jungen Jahre natürlich auch Dynamos Junioren. Drei sind mit an die türkische Mittelmeerküste gereist. Und das Trio braucht sich definitiv nicht verstecken.

Das dynamische Talente-Trio Paul Lehmann, Jonas Oehmichen und Lucas Ehrlich (v.l.) genießt das Camp mit den Profis .
Das dynamische Talente-Trio Paul Lehmann, Jonas Oehmichen und Lucas Ehrlich (v.l.) genießt das Camp mit den Profis .  © Lutz Hentschel

Am Mittwoch geht es mit dem Flieger wieder zurück nach Dresden. Paul Lehmann (18), Lucas Ehrlich (18) und Jonas Oehmichen (18) werden die Reise mit einem breiten Lächeln im Gesicht antreten.

Denn die drei "U19"-Spieler leben derzeit einen Traum, der für viele Altersgenossen nicht in Erfüllung geht. "Wir haben täglich mit unseren Mitspielern Kontakt, da kommt schon mal die Frage, wie es so ist, mit einem Stefan Kutschke (34) zu trainieren", erklärt Ehrlich und gibt zu:

"Es ist ein Traum. Von Spielern wie ihm oder Manuel Schäffler kann man so viel aufsaugen, gerade als junger Spieler auf einer ähnlichen Position."

Dynamo Dresden lässt Youngster ziehen: Abgang in die Regionalliga!
Dynamo Dresden Dynamo Dresden lässt Youngster ziehen: Abgang in die Regionalliga!

Fast hätte er gegen den TS Galaxy FC sein erstes Tor bei den Profis erzielt – wenn auch nur in einem Testspiel. Oehmichen hatte perfekt aufgelegt. Die Szene hat gezeigt, beide können mithalten. Lehmann ohnehin.

Der Außenverteidiger hat seinen beiden 18-jährigen Altersgenossen nämlich schon eins voraus: Drittliga-Minuten. Satte 25 waren es sogar beim Heimspiel gegen den FSV Zwickau.

"Im eigenen Stadion vor so vielen Fans zu spielen, das ist wirklich unbeschreiblich", gesteht er mit breitem Grinsen im Gesicht. Dabei hat er vor lauter Konzentration nicht einmal mitbekommen, wie bei seiner Einwechslung über 20.000 Fans seinen Namen schreien.

Feiner Techniker: Jonas Oehmichen (r.) zieht an Galaxys Sibusiso Vilakazi vorbei.
Feiner Techniker: Jonas Oehmichen (r.) zieht an Galaxys Sibusiso Vilakazi vorbei.  © Lutz Hentschel

Anfang hat keine Bauchschmerzen - Oehmichen hat "Hoffnung auf ein paar Minuten in der Rückrunde"

Paul Lehmann (M.) feierte gegen Zwickau sein Heim-Debüt vor mehr als 20.000 Fans.
Paul Lehmann (M.) feierte gegen Zwickau sein Heim-Debüt vor mehr als 20.000 Fans.  © Lutz Hentschel

Coach Markus Anfang (48) hat keine Bauchschmerzen, die drei Junioren ins kalte Wasser zu werfen und gibt ihnen die Perspektive, Erfahrungen zu sammeln, die die drei auch an ihre Altersgenossen weitergeben wollen und sollen.

"Man wächst mit der Zeit ins Team rein, und du kannst schon bei der 'U19' Sachen weitergeben, die du bei den Profis gelernt hast", sagt Ehrlich. Wichtig ist, dass alle drei gesund bleiben. Wie schnell dich eine Verletzung zurückwerfen kann, musste Oehmichen im Sommer erfahren. Nur einen Tag konnte er im österreichischen Bad Häring mittrainieren, ehe er aufgrund einer Knieverletzung vorzeitig abreisen musste.

Schnell hat sich der Mittelfeldspieler wieder herangekämpft. So gut, dass er sich selbstbewusst "Hoffnung auf ein paar Minuten in der Rückrunde" macht. "Man fühlt sich von Einheit zu Einheit immer sicherer. Anfangs versucht man die einfachen Dinge sicher zu machen. Dann traust du dir immer mehr zu. So entwickelt man sich stetig weiter. "

Liebesglück vorm Trainingsauftakt: Dieser Dynamo-Spieler hat sich verlobt
Dynamo Dresden Liebesglück vorm Trainingsauftakt: Dieser Dynamo-Spieler hat sich verlobt

Machen sie das, hat Dynamo noch große Freude an ihnen. Bis dahin wollen sie "alles aufsaugen", so Lehmann.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: