Dreijahresvertrag! Dynamo holt Julius Kade von Union Berlin zurück

Dresden - Kurz vor dem Beginn der neuen Saison kann Dynamo Dresden noch einen Neuzugang verkünden. Julius Kade (22), im Vorjahr an die SGD ausgeliehen und mit dem Verein aufgestiegen, wird vom 1. FC Union Berlin fest verpflichtet. Der Mittelfeldspieler erhält einen Dreijahresvertrag bei den Schwarz-Gelben.

Julius Kade (22, rechts) hatte seinen Anteil am Aufstieg der SG Dynamo und darf nun auch an der Mission Klassenerhalt mitwirken.
Julius Kade (22, rechts) hatte seinen Anteil am Aufstieg der SG Dynamo und darf nun auch an der Mission Klassenerhalt mitwirken.  © Picture Point / Sven Sonntag

Dynamo zahlt für die Rückkehr des Mittelfeldmanns eine Ablöse, über die beide Vereine Stillschweigen vereinbart haben. In Dresden erhält Kade die Rückennummer 30.

"Julius ist ein sehr gut ausgebildeter Spieler, mit einem großartigen Charakter. Er hat sich in der vergangenen Saison bei uns super entwickelt und gezeigt, wie wichtig er für unsere Mannschaft sein kann. Wir freuen uns sehr darüber, dass wir im Interesse aller am Transfer beteiligten Parteien nun eine optimale Lösung gefunden haben. Es war sowohl unser als auch 'Jules' ausdrücklicher Wunsch, dass er auch in den kommenden Jahren bei Dynamo spielt", war Sportdirektor Ralf Becker (50) voll des Lobes über den neuen alten Youngster, der am Mittwoch vor der Vertragsunterschrift erfolgreich den Medizincheck absolvierte.

Julius Kade absolvierte für Dynamo in der Saison 2020/21 30 Liga-Spiele und schoss dabei zwei Tore. Besonders sehenswert sein Seitfallzieher in der Hinrunde gegen den SC Verl.

Ex-Dynamo Jannik Müller trifft auf die SGD: Wird er am Sonntag für Darmstadt auflaufen?
Dynamo Dresden Ex-Dynamo Jannik Müller trifft auf die SGD: Wird er am Sonntag für Darmstadt auflaufen?

Der Treffer wurde von den Fans zum schönsten Treffer der abgelaufenen Spielzeit gewählt.

Union Berlin zieht Rückkaufoption für Julius Kade, dann holt ihn Dynamo Dresden zurück

Sauber stoppt Julius Kade (22, rechts) im Aufstiegsspiel der Dresdner gegen Türkgücü München mit der Brust den Ball. Künftig trägt er wieder das schwarz-gelbe Trikot.
Sauber stoppt Julius Kade (22, rechts) im Aufstiegsspiel der Dresdner gegen Türkgücü München mit der Brust den Ball. Künftig trägt er wieder das schwarz-gelbe Trikot.  © Lutz Hentschel

Nach der für die Schwarz-Gelben so erfolgreichen Saison zogen die Köpenicker eine vertraglich abgesicherte Rückkaufoption und holten Kade zurück nach Berlin.

Im Laufe der Vorbereitung kristallisierte sich dann der Transfer von Kade nach Dresden immer mehr heraus.

Beim Testspiel der Unioner gegen Dynamo (Endstand 3:0 für Berlin) stand Kade schon nicht mehr im Kader des 1. FC Union und reiste anschließend auch nicht mit ins Trainingslager.

Das Dynamo-Lazarett lichtet sich: Hermann trainiert wieder, Borrello schaut zu
Dynamo Dresden Das Dynamo-Lazarett lichtet sich: Hermann trainiert wieder, Borrello schaut zu

"Die Sommertransferphase nimmt für mich mit meinem doppelten Vereinswechsel nun von Union zurück nach Dresden einen glücklichen Ausgang. Ich bin wieder ein Teil der Dynamo-Familie und freue mich unheimlich auf die kommende Zeit", so der gebürtige Berliner zum Ausgang des Transfer-Pokers.

Die fußballerische Ausbildung erhielt Julius Kade bei Hertha BSC, wo er sämtliche Nachwuchsmannschaften durchlief und mit der A-Jugend Deutscher Meister wurde.

Von der Hertha wechselte er 2019 zu Union, wo er sich aber nicht durchsetzen konnte und deshalb im Sommer 2020 zu Dynamo kam und nach dem Aufstieg in die 2. Bundesliga ein weiteres erfolgreiches fußballerisches Kapitel schreiben möchte.

Titelfoto: Picture Point / Sven Sonntag

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: