Dynamo-Beben: Acht Spieler zum Saisonende weg!

Dresden - Umbruch im SGD-Kader! Dynamo Dresden trennt sich zum Ende der Saison 2020/21 von acht Spielern.

Grund zum Feiern: Dynamo ist wieder in der Zweiten Liga. Aber auch weinende Augen dürfte es nun wegen der Abschiede geben.
Grund zum Feiern: Dynamo ist wieder in der Zweiten Liga. Aber auch weinende Augen dürfte es nun wegen der Abschiede geben.  © PICTURE POINT / S. Sonntag

Auf der SGD-Website gibt der ehemalige Drittliga-Verein bekannt, welche Wege sich schon bald trennen werden.

Demnach wurden am Pfingstsonntag alle Spieler, deren Verträge zum Saisonende auslaufen, offiziell verabschiedet.

Die SG Dynamo Dresden muss also in der kommenden Saison ohne folgende Profis auskommen:

Zu den Ulmer Spatzen: Auch dieser Dynamo-Spieler wechselt in die 2. Bundesliga
Dynamo Dresden Zu den Ulmer Spatzen: Auch dieser Dynamo-Spieler wechselt in die 2. Bundesliga

Marco Hartmann (33), Niklas Kreuzer (28), Justin Löwe (22), Leroy Kwadwo (24), Stefan Kiefer (19) und Maximilian Großer (19).

Die Leihspieler Jonathan Meier (21, 1. FSV Mainz 05) und Marvin Stefaniak (26, VfL Wolfsburg) kehren vorerst ebenfalls zu ihren Stammvereinen zurück.

Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Becker äußerte sich zu der aktuellen Lage und erklärte: "Es steht außer Frage, dass jeder Spieler seinen Teil zum Erfolg der gesamten Mannschaft in dieser Saison, aber auch in den Jahren zuvor, beigetragen hat."

Kein sonderlich langer Urlaub geplant

Marco Hartmann (links, 33) hört auf. Tim Knipping (28) bleibt Dynamo zum Glück erhalten.
Marco Hartmann (links, 33) hört auf. Tim Knipping (28) bleibt Dynamo zum Glück erhalten.  © Lutz Hentschel

Und weiter: "Dafür gebührt jedem Einzelnen ein ganz großer Dank. Für einige auch sehr verdienstvolle Spieler endet der Weg nach mehreren Jahren jetzt bei Dynamo Dresden. Bei dem einen oder anderen wollen wir uns noch etwas Zeit verschaffen, um über eine Weiterbeschäftigung in den kommenden Wochen in Ruhe nachzudenken".

Neben den acht Spielern muss die SG Dynamo Dresden in der kommenden Saison außerdem auf Sportwissenschaftler Jacob Wolf verzichten. Er hört nach fünfjähriger Tätigkeit ebenfalls auf.

Das gesamte Drittliga-Aufstiegsteam inklusive Trainer- und Betreuerstab traf sich am Pfingstsonntag in der "AOK PLUS Walter-Fritzsch-Akademie" zum Brunch, um die erfolgreiche Spielzeit gemeinsam ausklingen zu lassen. Im Anschluss verabschiedete sich das Team in den Urlaub.

Ist Boeder der Anfang einer Transferwelle bei Dynamo?
Dynamo Dresden Ist Boeder der Anfang einer Transferwelle bei Dynamo?

Lange wird die Pause indes nicht dauern. Wenn alles glattläuft, sollen am 19. Juni 2021 die Sommervorbereitungen auf die kommende Zweitliga-Saison beginnen.

Titelfoto: PICTURE POINT / S. Sonntag

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: