Dynamo-Coach Anfang entschuldigt sich bei verletztem Park: "Tut mir leid!"

Dresden - Letzte Ausfahrt Vogtland! Zumindest mit einem Sieg im Achtelfinale des Sachsenpokals beim VFC Plauen will sich Dynamo Dresden am morgigen Mittwoch aus dem Jahr 2022 verabschieden. Die Hürde beim Sechsten der Oberliga sollte zu nehmen sein, auch wenn Trainer Markus Anfang (48) noch nicht weiß, wer überhaupt alles fit ist.

Der Koreaner Kyu-Hyun Park (21) zog sich vermutlich einen Bänderriss im Knie zu.
Der Koreaner Kyu-Hyun Park (21) zog sich vermutlich einen Bänderriss im Knie zu.  © Lutz Hentschel

Kyu-Hyun Park (21) wird es nicht sein. Er zog sich am Sonnabend gegen Zwickau vermutlich einen Bänderriss im Knie zu.

"Es ist wohl eine langwierige Geschichte. Kann sein, dass sich Park am Bandapparat im Knie eine Verletzung zugezogen hat", so Trainer Markus Anfang (48).

Schon allein aus diesem Grund sah die Aktion des Trainers bei der Verletzung des Südkoreaners nicht gut aus - eingefangen von allen TV-Kameras.

Dynamo Dresden lässt Youngster ziehen: Abgang in die Regionalliga!
Dynamo Dresden Dynamo Dresden lässt Youngster ziehen: Abgang in die Regionalliga!

Als er gleich zu Beginn der Partie gefoult wurde, blieb Park an der Außenlinie vor Anfangs Füßen liegen. Der Verteidiger krümmte sich. Mit der rechten Hand in der Jackentasche forderte der Trainer seinen Spieler lautstark und gestenreich auf, sich wieder zu erheben und weiterzuspielen.

Diese Szene wird gerade von links nach rechts und zurück durch die sozialen Netzwerke gezogen. Die Kommentare dazu kann man sich denken.

Anfang hat die Szene auch noch einmal gesehen, fasst sich mit Daumen und Zeigefinger an die Nase: "Wenn das so rübergekommen ist, dann tut es mir leid. Das hat nix damit zu tun, dass ich den Jungen nicht mag, im Gegenteil", entschuldigte sich der Trainer.

"Park und ich, wir kennen uns schon aus Bremer Zeit. Er ist ein sehr harter Spieler, so, wie er mit sich selbst umgeht. Er war vor mir. Ich habe mitbekommen, dass bei ihm die Wut da war, dass er gefoult worden ist. Deshalb habe ich gesagt: 'Komm, steh' auf, mach' weiter.' Es hatte nichts damit zu tun, dass ich nicht geglaubt habe, dass er verletzt ist. Er ist grundsätzlich ein Spieler, der hart zu sich selbst ist. Aber wir haben uns wieder in den Arm genommen, alles okay", so Anfang.

Um diese Szene geht es

Dynamo Dresden: Diese Kicker fehlen auch - dafür kommt Arslan wieder

Dynamo-Trainer Markus Anfang (48) forderte Kyu-Hyun Park nach dem Foulspiel lautstark und gestenreich auf, sich vom Rasen zu erheben.
Dynamo-Trainer Markus Anfang (48) forderte Kyu-Hyun Park nach dem Foulspiel lautstark und gestenreich auf, sich vom Rasen zu erheben.  © Lutz Hentschel

Park probierte es danach noch zehn Minuten, blieb dann aber bei einer Ecke für Dynamo einfach auf dem Rasen sitzen. Es ging nicht mehr weiter.

Am Mittwoch in Plauen wird der 21-Jährige auf alle Fälle fehlen. Sollte die Diagnose wirklich Bänderriss heißen, ist auch das Türkeicamp (12. - 21.12.) in Gefahr.

Verzichten muss Anfang beim VFC auch auf zwei Junioren. Jonas Oehmichen (18) brach sich beim Punktspiel der "U19" bei RB Leipzig (3:2) die Hand. Paul Lehmann (18) bekam bei seinem Drittligadebüt gegen Zwickau einen Schlag auf den Fuß, dieser ist angeschwollen.

Dynamo und der Prophet im eigenen Land: Was machen die SGD-Talente?
Dynamo Dresden Dynamo und der Prophet im eigenen Land: Was machen die SGD-Talente?

Wieder dabei ist Ahmet Arslan (28), der gegen FSV gelbgesperrt fehlte.

Titelfoto: Montage: Lutz Hentschel (2)

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: