Dynamo-Coach Anfang will auch in Testspielen Zug sehen: "Es gibt nur Wettkampf"

Dresden - Zugegeben, ein klein wenig kreativ sind sie ja beim Zuger SV. "Der Neu-Anfang bei uns. Dynamo kommt", steht auf der Website des Kreisligisten geschrieben. Für die Kicker aus dem kleinen Freiberger Ortsteil wird das Gastspiel der SGD am heutigen Montag im "Herzen des Dynamolandes" wohl das Highlight des Jahres.

Der Zuger SV freut sich auf den hohen Besuch.
Der Zuger SV freut sich auf den hohen Besuch.  © PR

Für Dynamo Dresden ist die Partie im Sportpark Großschirma der Auftakt einer Reihe von Testspielen, in denen Markus Anfang (48) der Mannschaft seine Idee vom Fußball näher bringen will.

Auf lockeren Aufgalopp hat der neue Coach aber keine Lust: "Wir haben keine Testspiele. Es gibt nur Wettkampf", so der 48-Jährige.

Auch wenn Anfang nicht auf das komplette Vorbereitungsprogramm Einfluss nehmen konnte, die Testspiele am heutigen Montag gegen Zug und am Freitag in Auerbach sind bewusst gewählt.

Hohn und Spott im Netz: Dynamo sucht nach sieben Wochen einen neuen Sportgeschäftsführer
Dynamo Dresden Hohn und Spott im Netz: Dynamo sucht nach sieben Wochen einen neuen Sportgeschäftsführer

"Mir ist wichtig, dass wir gerade zu Beginn gegen Mannschaften spielen, wo wir uns ein bisschen ausprobieren können. Je stärker die Mannschaften werden, umso schwieriger wird es das umzusetzen."

Dynamo Dresden und Markus Anfang wollen Selbstvertrauen tanken

Ransford Königsdörffer (20, r.) steht derzeit unter besonderer Beobachtung.
Ransford Königsdörffer (20, r.) steht derzeit unter besonderer Beobachtung.  © Lutz Hentschel

Heißt auch: Spätestens am 9. Juli gegen Borussia Dortmund sollte alles sitzen. "Die Jungs brauchen Selbstvertrauen und ein gutes Gefühl. Das heißt nicht, dass wir die unterklassigen Mannschaften abschießen. Aber es ist leichter, das ein oder andere auszuprobieren und zu testen", erklärt Dynamos Coach.

"Die Jungs müssen Erfahrungen machen mit dem, was wir spielen lassen wollen. Denn da machst du auch mal den ein oder anderen Fehler. Wenn jeder dieser Fehler extrem bestraft wird, ist es auch nicht gut für das Selbstvertrauen."

Selbstvertrauen tanken: Das ist die Überschrift in den nächsten Wochen - auch für Ransford Königsdörffer (20) und Christoph Daferner (24). Über einen Abgang der beiden wird weiterhin heiß spekuliert. Auch das Testspiel könnte weitere Aufschlüsse geben.

Dynamos Trainerhistorie: So viele Coaches hat der Klub seit der Wende verschlissen
Dynamo Dresden Dynamos Trainerhistorie: So viele Coaches hat der Klub seit der Wende verschlissen

Wer sich selbst ein Bild machen will: Knapp 2000 Karten wurden bis zum gestrigen Sonntag verkauft. Kurzentschlossene können sich also auch am heutigen Montag noch ein Ticket für Dynamos "Neu-Anfang" sichern. Anpfiff ist um 17.30 Uhr.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: