Ex-Dynamo beim Klauen erwischt: So kurios erklärt er sich

Dresden - Peinlicher Vorfall für Ex-Dynamo Matthias Maucksch (53): Der ehemalige Kicker und Coach wurde beim Klauen erwischt!

Mit Dynamo Dresden wurde Matthias Maucksch (53) zweimal DDR-Meister.
Mit Dynamo Dresden wurde Matthias Maucksch (53) zweimal DDR-Meister.  © Lutz Hentschel

Es soll kurz vor Weihnachten gewesen sein, als Maucksch in einem Rewe in Dresden-Friedrichstadt verschiedene Lebensmittel nicht bezahlt habe, wie die Bild berichtet.

Dabei geht es gerade mal um Käse, Salami und Kalbsschnitzel im Wert von insgesamt 31,67 Euro!

Der ehemalige Fußball-Profi soll an einer Selbstbedienungskasse gewesen sein. Demnach scannte er sehr wohl seinen Einkauf - nur eben nicht alle Dinge, die er im Warenkorb hatte.

Dynamo und der Prophet im eigenen Land: Was machen die SGD-Talente?
Dynamo Dresden Dynamo und der Prophet im eigenen Land: Was machen die SGD-Talente?

Dumm gelaufen! Ein Mitarbeiter entdeckte die Klau-Aktion auf dem Videoband.

Die Rewe-Mitarbeiter gaben daraufhin eine Anzeige bei der Polizei auf. Die ermittelte zunächst ins Blaue hinein.

Doch Tage später ging Maucksch wieder in den Laden. Da wurde er von einem Angestellten erkannt und zur Rede gestellt.

Matthias Maucksch entschuldigt sich und zahlt Strafe

In diesem Rewe im Dresdner Stadtteil Friedrichstadt klaute der ehemalige Fußballer.
In diesem Rewe im Dresdner Stadtteil Friedrichstadt klaute der ehemalige Fußballer.  © Christian Juppe

Dem Bericht nach sah Maucksch den Fehler ein.

Er beglich sofort die offenen 31,67 Euro - und zahlte zudem noch eine Vertragsstrafe in Höhe von 100 Euro und soll sich auch entschuldigt haben.

Der Rewe-Markt zog den Strafantrag daraufhin zurück. Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln jedoch trotzdem weiter.

Jetzt ist es amtlich: Heiko Scholz bleibt bei Dynamo!
Dynamo Dresden Jetzt ist es amtlich: Heiko Scholz bleibt bei Dynamo!

Über seinen Anwalt bestätigte der 53-Jährige den Vorfall: "Möglicherweise hatte ich versehentlich nicht alle Waren ordnungsgemäß beim Scannen erfasst", zitiert Bild den Berliner Rechtsanwalt Karsten Schmidt.

Zuletzt war Maucksch beim FSV Union Fürstenwalde (Brandenburger Viertligist) als Trainer beschäftigt. Seit 2021 sucht er einen neuen Job.

Davor spielte er unter anderem beim VfL Wolfsburg, Energie Cottbus, dem 1. FC Nürnberg und VfB Leipzig und eben Dynamo Dresden. Dort ist er Rekordspieler der Bundesliga-Jahre mit 118 Einsätzen für Schwarz-Gelb. Gecoacht hatte er nach seiner Aktivenzeit unter anderem die SGD und den BFC Dynamo.

Endstation Fürstenwalde? Seit 2021 ist Maucksch auf Jobsuche.
Endstation Fürstenwalde? Seit 2021 ist Maucksch auf Jobsuche.  © Picture Point/Gabor Krieg
Der ehemalige Dynamo-Spieler (1987-1995) und -Trainer (2007-2011) musste sich 2011 schon mal vor Gericht verantworten: Da ging es um Verkehrsordnungswidrigkeiten.
Der ehemalige Dynamo-Spieler (1987-1995) und -Trainer (2007-2011) musste sich 2011 schon mal vor Gericht verantworten: Da ging es um Verkehrsordnungswidrigkeiten.  © Ove Landgraf

2011 trat der Ex-Bundesliga-Profi übrigens schon einmal mit dem Gesetz in Konflikt: Da musste er sich - ebenfalls in Dresden - für begangene Verkehrsordnungswidrigkeiten vor Gericht verantworten.

Titelfoto: Montage: Christian Juppe, Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: