Dynamo-Coach kickt im Training mit und der Sportchef schaut zu

Dresden - Der Aufsichtsrat der SG Dynamo tagt am späten Montagabend. Große Entscheidungen sind wohl nicht zu erwarten, was Trainer Markus Anfang (49) betrifft. Und das nicht nur, weil am Freitag bereits das nächste richtungsweisende Spiel daheim gegen 1860 München ansteht.

Dynamo-Trainer Markus Anfang (49, M.) mischte sich anfangs sogar mit unters kickende Volk.
Dynamo-Trainer Markus Anfang (49, M.) mischte sich anfangs sogar mit unters kickende Volk.  © Thomas Türpe

Er und Sportgeschäftsführer Ralf Becker (53) sollten sich laut "Kicker" erklären, wie es zur derzeitigen Situation kommen konnte und wie die Lösungen aussehen könnten.

Maßnahmen des Rates sind nicht ausgeschlossen, sollen aber nach TAG24-Infos nicht gegen den Trainer stehen.

Der stand am Montagnachmittag zur ersten Trainingseinheit nach dem 0:1 in Halle auf dem Rasen. Zusammen mit seinen Co-Trainern Florian Junge (37) und Heiko Scholz (58) schon weit vor den Spielern.

Ergriffener Markus Anfang entschuldigt sich für Dynamo-Misere: "Habe den Verein komplett gelebt"
Dynamo Dresden Ergriffener Markus Anfang entschuldigt sich für Dynamo-Misere: "Habe den Verein komplett gelebt"

Sicher nicht ganz zufällig war auch Becker später Beobachter beim Training.

Knapp 50 Fans waren gekommen, um zu sehen, wie ihre Lieblinge die erneute Schlappe weggesteckt haben. Und die dürften überrascht gewesen sein. Überm Trainingszentrum lachte nicht nur die Sonne.

Es ging im Training ordentlich zur Sache - wie hier zwischen Tony Menzel (18, r.) und Robin Meißner (24).
Es ging im Training ordentlich zur Sache - wie hier zwischen Tony Menzel (18, r.) und Robin Meißner (24).  © Thomas Türpe

Gut: Ein Dauerlächeln war bei keinem zu sehen, aber auch keine hängenden Köpfe. Es ging die komplette Einheit mit Wucht zur Sache. Die Spieler feuerten sich an, verteilten Lob an die Kollegen, munterten sich bei Fehlern auf. Da war keine Mannschaft zu sehen, die zerstritten wirkt und sich auf einem absteigenden Ast befindet. Es war alles so, wie es sein sollte.

Mit dabei war auch erstmals wieder Jonathan Meier (24) nach seinen Hüftproblemen. Er absolvierte seine speziellen Übungen am Rande des Spielfelds.

Titelfoto: Thomas Türpe

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: