Preußen auf dem Vormarsch: Dynamo zu Gast beim Überflieger der 3. Liga!

Dresden - Showdown im Preußenstadion am Ostersamstag? Der Tabellenvierte empfängt den Zweiten. Münster gegen Dresden. Noch liegt Dynamo zwei Punkte vor dem Aufsteiger. Aber wie heißt es immer so schön: The trend is your friend. Und der spricht nicht für die Sachsen.

Manuel Schäffler (35, 2.v.l.) schoss die SGD im Hinspiel zum Sieg. Doch inzwischen hat Münster eine beachtliche Entwicklung genommen.
Manuel Schäffler (35, 2.v.l.) schoss die SGD im Hinspiel zum Sieg. Doch inzwischen hat Münster eine beachtliche Entwicklung genommen.  © Lutz Hentschel

Das Hinspiel war noch eine recht einseitige Sache, auch wenn Dresden nur mit 1:0 nach einem frühen Tor von Manuel Schäffler (35) siegte. Doch inzwischen haben sich die Vorzeichen verändert.

Münster ist mit großem Abstand die beste Mannschaft der Rückrunde, holte aus den elf Spielen 27 Punkte. Ulm ist Zweiter mit 22 Zählern - also fünf Punkten weniger.

Und wie schwer sich Dynamo daheim gegen die Spatzen getan hat, weiß jeder noch bestens. Dahinter kommen Sandhausen und Aue mit 18. Der Aufsteiger ist also der derzeitige Überflieger.

Sapina nach Dynamo-Pleite beim CFC: "Sollten weiter sein!"
Dynamo Dresden Sapina nach Dynamo-Pleite beim CFC: "Sollten weiter sein!"

Die Preußen waren nach der Hinrunde noch Zwölfter mit 25 Zählern, hatten 15 Punkte Rückstand auf Dynamo, jetzt sind es nur noch zwei.

Mit einem Sieg wären sie vorbei. Acht Siege und drei Unentschieden erreichten sie in der Rückrunde. Besonders bemerkenswert: Münster gewann die letzten sechs Partien allesamt.

Dynamo hingegen führt in der Rückrundentabelle einen Pulk von vier Teams (einschließlich Dresden sind das Halle, Mannheim und Köln) an, die 14 Zähler geholt haben - alle haben vier Siege, zwei Remis und fünf Niederlagen.

Erschwerend kommt für die SGD dazu, dass mit Stefan Kutschke (35) und Paul Will (25) beide Anführer gesperrt fehlen. Wie das aussehen kann, hat das Spiel in Plauen gezeigt.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: